Ein Angebot der NOZ

Handball-Verbandsliga Sieg ist für HSG Grüppenbühren/Bookholzberg Pflicht

Von Heinz Quahs | 20.01.2018, 08:27 Uhr

Die Verbandsliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg stehen im Abstiegskampf gegen den Tabellenvorletzten HSG Bützfleth/Drochtersen in der Pflicht.

Zuletzt haben die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg durch die blamable Leistung bei der 24:34-Niederlage bei der HSG Barnstorf/Diepholz II in der Verbandsliga an Boden verloren, am Samstagabend müssen sie in einem richtungsweisenden Spiel wieder hellwach sein. Ab 19.15 Uhr empfängt die Mannschaft von Andreas Müller den Tabellenvorletzten HSG Bützfleth/Drochtersen, eine Niederlage würde die Abstiegssorgen deutlich vergrößern. „Zwei Punkte sind Pflicht“, sagt Müller. „Die Mannschaft muss sich anders präsentieren und motiviert reingehen.“

Nach der Niederlage in Barnstorf haben sich Spieler und Trainer zu einer Mannschaftssitzung getroffen, um sich auszusprechen. „Die Fehler wurden aufgearbeitet“, sagt Müller, der auch auf die Halle am Ammerweg als Faktor hofft. Vor eigenem Publikum hat sich der Aufsteiger bisher gut präsentiert. Gegner Bützfeth dagegen hat nur eines seiner letzten zwölf Auswärtsspiele gewonnen, ist im Abstiegskampf aber erprobt. In der Vorsaison rettete sich das Team erst am letzten Spieltag. Zuletzt feierte Bützfleth gegen Schlusslicht Hoykenkamp den zweiten Saisonsieg, die große Stärke ist das Tempospiel.