Ein Angebot der NOZ

Handball-Verbandsliga TV Neerstedt marschiert von Sieg zu Sieg

Von Heinz Quahs | 02.12.2018, 20:15 Uhr

Die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt können sich beim klaren Sieg über die SG Neuenhaus/Uelsen auch eine Schwächephase leisten.

Der TV Neerstedt lässt in der Handball-Verbandsliga nicht locker und nimmt weiter den Wiederaufstieg in die Oberliga ins Visier. Überraschend locker stürmte die Mannschaft von Björn Wolken beim 27:20 (15:7) gegen die SG Neuenhaus/Uelsen zum fünften Sieg in Folge. Neerstedt bleibt auf Rang drei, einen Punkte hinter den direkten Aufstiegsplätzen.

Trainer Björn Wolken war dennoch unzufrieden, weil sein Team die Partie nach der klaren Halbzeitführung zu locker nahm. „Das kann ich nicht gutheißen“, sagte Wolken. „Wir haben den Gegner stark gemacht. Wenn man in der Abwehr stark spielt, muss man sich vorne auch belohnen. Das haben wir einige Male verpasst.“

Zittern musste er aber nie, die beste Deckung der Liga hatte gegen den Tabellenfünften jederzeit alles im Griff. Nach 14 Minuten stand es 7:2, zur Halbzeit 15:7, in der 34. Minute 17:10. Auch wenn Neuenhaus/Uelsen dann viermal in Folge traf und bis zehn Minuten vor Schluss einigermaßen dran blieb, war Neerstedt weiter Chef im Ring – erst recht, als mit Jörn Wolterink der beste Neuenhauser Torschütze zehn Minuten vor Schluss umknickte und nicht weiterspielen konnte. „Mit Wolterink wäre es enger geworden“, sagte Wolken. So zog Neerstedt von 20:17 auf 25:18 davon und stellte den neunten Saisonsieg sicher. Mario Reiser war mit neun Treffern bester Werfer.