Ein Angebot der NOZ

Handball weibliche B-Jugend HSG Delmenhorst verpasst erste Chance auf Aufstieg knapp

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 17.05.2017, 12:24 Uhr

In der ersten Handball-Relegationsrunde zur Landesliga hat die weibliche B-Jugend der HSG Delmenhorst den direkten Aufstieg knapp verpasst. Der TV Neerstedt belegte Platz drei und muss wie die HSG in die zweite Runde.

Die Delmenhorster trafen im ersten Spiel auf die TS Woltmershausen. In der Saison mussten sich die Gallmann-Sieben zweimal gegen die TSW geschlagen geben. Somit wusste das Team, dass es vor keiner leichten Aufgabe steht. Die HSG begann nervös und geriet mit vier Toren ins Hintertreffen. Bis fünf Minuten vor dem Ende liefen die Gallmann-Schützlinge einem Rückstand hinterher. In der Schlussphase kämpfte die HSG verbissen und hatte Pech, als die Latte des TSW-Gehäuses den Sieg verhinderte. Das Spiel endete mit einem 15:15 und musste im Siebenmeterwerfen entschieden werden, um am Ende des Turniers bei Punktgleichheit einen Sieger zu ermitteln. Dieses Duell konnte die HSG mit 4:1 für sich entscheiden.

Sieg gegen Schiffdorf, Remis gegen Ritterhude

Die zweite Partie gegen den TV Schiffdorf gewann die HSG durch eine gute Leistung mit 13:8. Im letzten Spiel ging es gegen den bisher ungeschlagenen TuSG Ritterhude. Der Gegner aus Ritterhude überzeugte auf dem Turnier mit einer starken Leistung und ging als klarer Favorit in die Partie. Doch sie hatten die Rechnung ohne die HSG gemacht: Die Delmenhorster gingen schnell mit 4:1 in Führung. Nach zehn Minuten nahm Ritterhude die bis dahin sehr torgefährliche Rebekka Feldhaus in Manndeckung. Dies brachte die HSG ein wenig aus dem Tritt, sodass es mit einem 9:9 in die Pause ging. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen und endete mit einem leistungsgerechten 13:13-Remis. Allerdings bedeutete dies für die Gallmann-Schützlinge, dass sie nächsten Samstag in der zweiten Runde antreten müssen.

TV Neerstedt verliert gegen HSG Harpstedt/Wildeshausen

Der TV Neerstedt trat im ersten Spiel gegen die HSG Harpstedt/Wildeshausen an. Der TVN erwischte einen guten Start und ging mit 4:1 in Führung. Danach kontrollierte die HSG das Geschehen. Die Spielerinnen von Trainerin Katharina Stuffel schafften bis zur Pause zwar noch einmal den Ausgleich, doch nach dem Seitenwechsel hatte Harpstedt die Nase schnell wieder vorn. Am Ende unterlag der TVN mit 9:12 Toren.

Im zweiten Spiel gegen die HSG Wagenfeld/Wetschen hatte der TVN von Beginn keine Probleme. Mit einer konzentrierten Leistung wurde die Führung nicht aus der Hand gegeben und man siegte mit 13:6 Toren.

11:0-Sieg gegen die HSG Stedingen

Die dritte Partie gegen die HSG Stedingen 2016 war für den TVN der erfolgreichste Sieg der Relegationsrunde. Durch eine starke Abwehr ließen die Stuffel-Sieben keinen einzigen Gegentreffer zu. Am Ende gewannen sie 11:0.

Im letzten Spiel gegen GW Mühlen brauchte der TVN noch einen Sieg, doch der Gegner war zu stark. Die Partie endete 6:11 aus Sicht des TV Neerstedt, die dadurch den dritten Platz belegten. So geht es ebenfalls am nächsten Samstag in die zweite Runde.