Ein Angebot der NOZ

Handballer Oberliga der Frauen HSG Hude/Falkenburg will zurück in die Erfolgsspur

Von Richard Schmid | 04.11.2017, 15:17 Uhr

Nach dem Verlust der Tabellenspitze wollen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg gegen den TSV Altenwalde ihre makellose Heimbilanz verteidigen.

Vom Papier her sollten die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg am Sonntag den fünften Sieg im fünften Heimspiel einfahren. Ab 16.30 Uhr ist der Tabellenzwölfte TSV Altenwalde zu Gast in der neuen Halle am Steinacker in Ganderkesee, der TSV hat bisher alle Auswärtsspiele verloren. „Klar sind wir in diesem Spiel favorisiert“, sagt HSG-Trainer Timo Stein, dem Saskia Petersen verletzungs- und Kerstin Cordes urlaubsbedingt fehlen.

Hude/Falkenburg arbeitete in dieser Woche vor allem am Tempospiel. „Hier gab es in den letzten beiden Spielen einige Defizite, die wir abstellen müssen“, sagt Stein. Technische Mängel, die sich vor allem beim verlorenen Match beim FC Schüttorf (20:31) zeigten, seien aufgearbeitet worden. „In Schüttorf haben wir uns allein 18 Gegentore von außen eingefangen, da müssen wir in der Abwehr besser stehen“, so Stein. Die Auswärtsniederlage hat die HSG zuletzt die Tabellenführung gekostet. Steins Rezept zur Rückkehr in die Erfolgsspur ist klar: „Fehler abstellen und von außen mehr Druck entwickeln.“