Ein Angebot der NOZ

Heimspiel für VfL Stenum Thomas Baake warnt vor VfL Oldenburg II

Von Frederik Böckmann | 30.10.2015, 16:00 Uhr

Fußball-Bezirksligist VfL Stenum erwartet am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel den VfL Oldenburg II, der unter Woche seinen Trainer ausgetauscht hat.

frb Stenum. Fußball-Bezirksligist VfL Oldenburg II hat in dieser Woche seinen Trainer gewechselt: Co-Trainer Nils Reckemeier übernahm den Posten des zurückgetretenen Andreas Siepe, den er eigentlich erst nach dem Ablauf dieser Spielzeit ablösen sollte. Thomas Baake hat diese Nachricht nur ungern zur Kenntnis genommen. „Das birgt Gefahren für uns. Die Spieler wollen sich jetzt bestimmt richtig beweisen“, warnt der Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Stenum, der am Sonntag (15 Uhr) den jungen, aber spielstarken Drittletzten erwartet. Dennoch ist die Parole der Stenumer eindeutig: „Wir wollen gewinnen. Dann haben wir ein gutes Polster nach unten“, sagt Baake mit Blick auf die Tabelle.

Fehlen wird ihm Torben Würdemann (Gelb-Rot-Sperre). Dessen freien Platz in der Innenverteidigung übernehmen Malte Tönjes oder Daniel Isenberg neben dem gesetzten Marten Michael. Baake freut sich, dass trotz des Ausfalls von Stammspieler Würdemann viele Alternativen hat. „Wir haben einen breiten, starken Kader. Aber den muss man in der Bezirksliga auch. Das war schon in der vergangenen Kreisliga-Saison unser großes Plus.“ In einem Testspiel unter der Woche über 3x25 Minuten gegen Berne (1:1) sammelte auch Mittelfeld-Lenker nach seiner langen Verletzungspause wertvolle Spielpraxis. „Mit Bastian ist ein richtig starker Spieler in unseren Kader zurückgekehrt“, erklärt Baake.