Ein Angebot der NOZ

Herren 55 feiern dritten Sieg BWD-Tennisteams befinden sich auf Erfolgskurs

Von Klaus Erdmann | 02.06.2015, 19:33 Uhr

In der Regionalliga Nord-Ost haben die Damen 50 des Huder Tennisvereins mit dem 3:6 gegen den TC GW Nikolassee die vierte Saisonniederlage eingesteckt. Vertretungen des TC Blau-Weiß Delmenhorst befinden sich hingegen auf Erfolgskurs: Die Oberliga-Herren 55 setzen sich gegen Hildesheim mit 7:2 durch und die Landesliga-Damen kamen zu einem 4:2-Sieg gegen den Osnabrücker TC.

 Regionalliga Nord-Ost, HTV-Damen 50 – TC GW Nikolassee 3:6. Nach dem 0:9 beim verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Zehlendorfer Wespen und dem 2:7 beim TC GW Lichtenrade verlor Hude auch gegen die dritte Berliner Mannschaft. In den Einzeln hatten Eike Hoffmann und Barbara Moser (12:14) im Match-Tie-Break das Nachsehen. Spitzenspielerin Edeltraud Horstmann und das Doppel Horstmann/Hoffmann meldeten Aufgabesiege. Gaby Ulrich/Meike Hautz erreichten ein 6:4, 7:5.

 Oberliga, BWD-Herren 55 – Hildesheimer TC RW 7:2. Mit 6:0 Punkten und 22:5 Matches belegt BWD Platz eins. Zweiter ist der Bremer TV (6:0/16:11). Diese Teams treffen am letzten Spieltag in Bremen aufeinander. Die beiden Erstplatzierten bestreiten Relegationsspiele. „Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft den Aufstieg schafft“, sagt Sportwart Carsten Glander. Spieler Julian Thomas: „Es sieht gut aus. Wir müssten einen der ersten beiden Plätze erreichen.“ Gegen Hildesheim behauptete sich Olaf Höpker nach drei Sätzen. Claus-Dieter Dreyer verlor nach drei Durchgängen.

 TC Cuxhaven Herren 65 – GTV 5:1. Die Gäste mussten beim Tabellenzweiten, der im zweiten Spiel den zweiten Sieg verbuchte, die zweite Niederlage akzeptieren. Mit seinem 4:6, 7:6 und 10:7 gegen Klaus-Dieter Larschow sorgte Djerdj Saghmeister für den Ehrenpunkt. Saghmeister und Thomas Linkenbach beklagten gegen Larschow/Günther Hamm ein 3:6, 6:2 und 9:11. Mit nunmehr 4:4 Zählern nehmen die Ganderkeseer Routiniers im sieben Mannschaften umfassenden Feld Platz vier ein.

 Landesliga, BWD-Damen – Osnabrücker TC 4:2. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Treffen sehen die Blau-Weißen (noch) keine Veranlassung, das Saisonziel zu korrigieren. „Das sind Punkte im Kampf um den Klassenverbleib“, sagte Sportwart Glander. Gegen Osnabrück, mit 0:6 Punkten Tabellenletzter, punkteten Melina Möller, Yana Vernytska und Inga Holzer (6:3, 3:6, 7:6). Den vierten Zähler steuerte das Doppel Möller/Sina Soeken bei (6:2, 2:6, 6:4) bei. Trainer Julian Thomas meinte: „Die Damen sind erwartungsgemäß gestartet. Der Klassenerhalt sollte kein Thema sein.“

 Wilhelmshavener THC Herren 65 – DLW-Sportverein 3:3. Die Delmenhorster, die mit 2:4 Punkten den sechsten und vorletzten Rang belegen, warten weiterhin auf den ersten Sieg. Dieter Dreyer, Heino Schlömer und Dreyer/Wolfgang Sparkuhl (mit 6:4, 5:7 und 12:10) beendeten ihre Auftritte erfolgreich.