Ein Angebot der NOZ

Hicretspor schlägt Hude III Schlitzohr Cakmak trifft per Freistoß

04.12.2017, 14:37 Uhr

Der KSV Hicretspor Delmenhorst hat in der 1. Fußball-Kreisklasse den FC Hude III mit 1:0 (0:0) geschlagen.

Es kommt selten vor, dass Fußball-Trainer nach einer verlorenen Partie ein positives Fazit ziehen. Bei Dennis Bürmann, Spielertrainer des FC Hude III , war das am Samstagnachmittag nach dem 0:1 beim KSV Hicretspor Delmenhorst aber dann doch der Fall. „Wir haben zwar verloren, aber es war ein geiles Spiel, das hat einfach Spaß gemacht“, sagte der Coach des Vorletzten der 1. Kreisklasse.

Auf dem rutschigen Platz, auf dem die Torhüter bei ihren Abschlägen mehrfach wegrutschten, gab es eine bis zum Schluss spannende und sehr faire Partie. Hicretspor hatte mehr Ballbesitz und erarbeitete sich eine Vielzahl von Torchancen, vergab diese aber grob fahrlässig. Nachdem der FCH sich etwas vom Angriffsdruck des KSV befreien konnte, sorgte Hude besonders in der zweiten Halbzeit mit einigen Kontern für große Gefahr vor dem gegnerischen Tor. So verhinderte in der Schlussphase nur der Pfosten den Ausgleichstreffer der Gäste durch Dennis Schlarmann.

Trainer Timur Cakmak, der wieder einmal durchspielte, entschied mit seiner Schlitzohrigkeit das Spiel, als er in der 73. Minute einen Freistoß schnell ausführte und aus 20 Metern direkt zum 1:0 ins gegnerische Tor schoß, während Hude noch seine Mauer stellte. Cakmak freute sich über sein Tor, aber er bemängelte die Chancenverwertung: „Der Sieg war hoch verdient, aber es kann nicht sein, dass so ein Spiel durch einen Freistoß entschieden wird. Das hätten wir nach Chancen mit 10:1 gewinnen müssen.“