Ein Angebot der NOZ

Hip-Hop-Tanzen Schülerinnen organisieren Schnuppertag beim VfL Stenum

Von Lars Pingel | 25.05.2016, 08:55 Uhr

Vier Schülerinnen der Berufsbildenden Schule (BBS) 1 in Delmenhorst haben anlässlich einer Projektarbeit beim VfL Stenum einen Hip-Hop-Schnuppertag für Kinder absolviert. Vivien Dönike, Jill Delecate, Stefanie Grüner und Marleen Gieler waren mit der Resonanz zufrieden.

Große Überredungskunst musste Vivien Dönike nicht aufwenden. „Sie waren sofort dabei“, sagte die Hip-Hop-Übungsleiterin des VfL Stenum über Jill Delecate, Stefanie Grüner und Marleen Gieler. Die vier Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums (BBS 1) in Delmenhorst hätten Anfang Januar darüber nachgedacht, wie sie ihre Projektarbeit unter dem Thema „Marketing anwenden“ gestalten könnten. „Da ich Bezug zum VfL habe, hatte ich die Idee“, sagte Dönike. Die Umsetzung in die Tat erlebten knapp sechs Monate später, am 22. Mai, viele Erwachsene und noch mehr Kinder in der Halle Altengraben. Dort leiteten die Vier einen Schnuppertag der Kleinkindertanzgruppe und der Kinder-Hip-Hop-Gruppen des VfL. „Wir sind mit der Resonanz auf jeden Fall sehr zufrieden“, erzählte Dönike. „Wir haben versucht, zu schätzen, wie viele Leute da waren. Wir wissen es aber nicht genau. Unser Ziel war 100, das haben wir sehr, sehr weit übertroffen.“

Kinder sammeln erste Erfahrungen

Dönike, Grüner, Gieler und Delecate boten Kindern zwischen vier und zehn Jahren die Möglichkeit, im Spiegelsaal erste Erfahrungen im Hip-Hop-Tanzen zu sammeln. Wer nicht tanzen wollte, tobte sich in der Halle in einer Spielecke aus. Dönike tanzt seit dem sie sieben Jahre alt ist im VfL, „immer Hip-Hop“. Ihre Übungsleiterin Doris Karch hatte sie vor zwei Jahren gefragt, ob sie nicht selbst Gruppen leiten wolle. „Auch das macht mir viel Spaß“, sagte Dönike.

Lob vom Vorsitzenden

Der Schnuppertag war aber nur ein Teil der Projektarbeit. Die vier Schülerinnen haben ihr Konzept bereits vor ihrer Klasse präsentiert und eine schriftliche Arbeit verfasst. Eine Auswertung werden sie auch noch anfertigen. „Das ist eine gute Sache“, freute sich der VfL-Vorsitzende Dr. Ingo Scholz über das Engagement der Schülerinnen und die Werbung für den Verein.

Karch, auch Abteilungsleiterin, erklärte, dass sich die VfL-Gruppen über neue Mitstreiter freuen würden. Jugendliche ab zehn Jahren trainieren in drei Gruppen mittwochs von 17 bis 20 Uhr und freitags von 16.30 bis 20.30 Uhr. Für Kinder ab vier Jahren werden fünf Gruppen angeboten, die montags (15.30 bis 16.30 Uhr), mittwochs (14.30 bis 15.30 Uhr) und freitags von 14.30 bis 16.30 Uhr üben.