Ein Angebot der NOZ

Hockey-Damen verlieren 2:5 HC Delmenhorst verkauft sich gegen HC Horn teuer

Von Klaus Erdmann | 05.12.2016, 20:53 Uhr

Die Damen des Hockey-Clubs Delmenhorst (HCD) haben sich in ihrem vierten Oberliga-Punktspiel teuer verkauft, mussten jedoch mit dem 2:5 gegen den HC Horn die vierte Niederlage einstecken. Sie belegen nach wie vor den letzten Platz. Die Herren, Vierter der 1. Verbandsliga, melden mit dem 14:10 beim HC Moormerland nach zwei Schlappen das erste Erfolgserlebnis.

 Oberliga, HCD-Damen – HC Horn 2:5 (1:2). Die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen hatten in der Halle Am Wehrhahn bereits nach zwei Minuten Pech, als die von Birte Steigewald auf die Reise geschickte Hockeykugel gegen beide Innenpfosten prallte und anschließend den Weg zurück ins Feld fand. In der 15. Minute parierte HCD-Schlussfrau Maren Raupach einen Schuss von Wiebke Ellerbrock und zwei Minuten später hatte Ellerbrock mit einem Pfostentreffer Pech. In der 18. Minute beendete Steigerwald einen Konter mit der Führung. Das 1:1 fiel in der 23. Minute durch Franziska Rosenboom, ehe Ellerbrock in der Schlussminute der ersten Hälfte den zweiten Horner Treffer erzielte.

Nach der Pause stand die Begegnung lange auf des Messers Schneide. In der 47. und 49. Minute sorgten Rosenboom und Ellerbrock für das 1:4. Die erste Ecke bescherte dem HCD das 2:4 durch Julia Thölken (51.). In der 55. Minute verhinderte Raupach einen weiteren Gegentreffer, ehe Steigerwald an Horns Torhüterin Imke Pommer scheiterte (56.). Inga Wrede sorgte in der 59. Minute für den 2:5-Endstand.

Der HCD gefiel in kämpferischer Hinsicht, erlaubte sich nach erfolgreicher Balleroberung jedoch immer wieder Fehler im Spielaufbau, die dem Gegner in die Karten spielten. Trainer Ulli Hader, der das Spiel aufgrund personeller Probleme verlegen wollte, jedoch nicht die Zustimmung des HC Horn erhielt, sprach von einem „Minimalkader“. Bis zum 1:3 sei das Spiel offen gewesen. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt vier Punkte. Hader präsentiert sich kämpferisch: „Es sind noch sechs Begegnungen.“

 1. Verbandsliga, HC Moormerland – HC Delmenhorst 10:14 (6:5). Nach der Fahrt vom Spiel der HCD-Damen zur Begegnung der Herren musste Hader als Unparteiischer fungieren, da die angesetzten Schiedsrichter eine Autopanne hatten. Obwohl er seine Mannschaft nicht coachen konnte, landete das Team den ersten Saisonsieg. Nach 0:2 hieß es 4:3, ehe der HCM zur Pause mit 6:5 führte. Zu Beginn der zweiten Hälfte erzielte der HCD vier Treffer in Serie. Moormerland kam auf 10:11 heran, doch dann sorgte der Gast, für den Jan von Bassen sechs Treffer erzielte, für klare Verhältnisse. Hader: „Es ist wichtig, dass wir das erste Erfolgserlebnis gelandet haben.“