Ein Angebot der NOZ

Hockey HC Delmenhorst vor Spitzenspielen in guter Form

Von Klaus Erdmann | 15.05.2019, 13:18 Uhr

Die Hockeyspieler des HC Delmenhorst präsentieren sich vor den Verbandsliga-Spitzespielen in guter Form. Sie feierten einen Kantersieg über den Hanseatischen HC.

Das sechste von zehn Spielen haben die Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst, Spitzenreiter der Verbandsliga, mit einem 10:0 (3:0) gegen das sieglose Schlusslicht Hanseatischer HC beendet. Dem HCD, der die Tabelle mit 16 Punkten anführt, steht die wichtigste Saisonphase bevor: Am 20. Mai, 20.30 Uhr, gastiert er beim Tabellendritten Bremer HC II (zehn Zähler) und am 25. Mai, 16 Uhr, spielt er bei Verfolger GVO Oldenburg (zwölf).

Trainer Henning Bremer lobt Abwehrarbeit

Vor diesen Spitzenspielen befindet sich der HC Delmenhorst in guter Form. Gegen den Hanseatischen HC landeten die Gastgeber einen Erfolg, der, so Pressesprecher Thomas Hinz, auch in dieser Deutlichkeit in Ordnung sei. Die Hausherren begannen verhalten und setzten auf schnelle Konter „Besonders freut mich, dass hinten die Null steht und somit die Arbeit am Defensivverhalten Früchte trägt“, sagte Trainer Henning Bremer.

Tore: Jan von Bassen 4, Stephen Kramer 3, Maximilian Meyer 2, Tim Speer 1.

Die Herren II (Kleinfeld) behaupteten sich auf eigener Anlage gegen den Emder THC mit 5:0. Gegen den führenden Wilhelmshavener THC, den eine sehr junge Mannschaft vertritt, verlor der Tabellenzweite mit 1:9.

Siege und Niederlagen für Jugendteams

Die Mädchen C gewannen ihre Treffen mit Club zur Vahr II (9:0), Bremer HC (1:0) und Club zur Vahr (3:0) ohne Gegentor. Die Mädchen B verloren gegen den Club zur Vahr mit 0:1. Die männliche Jugend B strebt auf dem Kleinfeld den Pokalsieg und somit die Teilnahme am Jugendpokal (Deutsche Meisterschaft für Pokalmannschaften) an. Auf dem unebenen Kunstrasen des Hanseatischen HC kam das Team gegen die SG GVO/Sportgarten zu einem 3:3. Den Gastgeber bezwang der HCD mit 14:1.