Ein Angebot der NOZ

Hockey Niederlagen für Damen und Herren des HC Delmenhorst

11.04.2017, 20:18 Uhr

In den ersten Open-Air-Spielen nach der Winterpause haben die Aushängeschilder des Hockey-Clubs Delmenhorst (HCD) Niederlagen bei Tabellenführern kassiert. Die Herren verloren in der Oberliga mit 2:9 (1:4) beim Bremer HC. Die Damen, die in der Verbandsliga mit dem Club zur Vahr II eine Spielgemeinschaft bilden, mussten bei Hannover 78 II ein 1:3 (1:2) quittieren.

Die ersatzgeschwächten HCD-Herren lagen beim Bremer HC, der die Tabelle nach sechs Spielen mit optimalen 18 Punkten anführt, nach zehn Minuten mit 0:2 zurück. Nach dem 1:2 durch Jan von Bassen (Ecke) gelang dem Gastgeber per Doppelschlag die 4:1-Pausenführung. Nach dem Wechsel zog der Favorit auf 7:1 davon. „Das waren doofe Tore“, meinte Ulli Hader, Spielertrainer der der Delmenhorster, die mit einem Zähler den siebten und letzten Rang belegen. Das 2:7 durch von Bassen beantwortete Bremen in der Schlussphase mit zwei weiteren Toren. Mit Rob Graham kam beim Gast ein Aktiver zum Einsatz, der ansonsten beim Elternhockey mitmischt. Seine Teamkollegen Jörn Meyer-Bothling und Philip Häring zogen sich Verletzungen zu.

Die HCD-Damen steckten bei den Hannoveranerinnen, die in sechs Partien 15 Punkte gesammelte haben, ihre zweite Niederlage ein. Aufgrund des ungünstigeren Torverhältnisses gegenüber dem HC Horn nimmt HCD Platz vier ein.