Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HC Delmenhorst bricht nach gutem Auftakt ein

Von Klaus Erdmann | 12.09.2016, 10:57 Uhr

Nach einer 1:8-Packung beim DHC Hannover II sind die Hockey-Herren des HC Delmenhorst auf den letzten Platz der Oberliga abgerutscht.

Die Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst sind am Sonntag mit einem 1:8 (1:3) vom DHC Hannover II zurückgekehrt. Der Oberligist belegt im sieben Mannschaften umfassenden Feld den letzten Platz. Dem Gast standen in seinem vierten Punktspiel lediglich zwölf Aktive zur Verfügung.

Nur zwölf Delmenhorter dabei

„Einige unserer Leute waren aus verschiedenen Gründen nicht dabei“, berichtete Ulli Hader, Spielertrainer der Delmenhorster. Trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit – der DHC II konnte auf 15 Akteure zurückgreifen – fand der HCD gut ins Spiel. Nach fünf Minuten gelang Ulli Hader nach Vorarbeit von Robert Hader das 0:1. Sieben Minuten später glich Lucas Wehrmann aus. Wehrmann, der in der 28. Minute einen Siebenmeter verwandelte, und Leon Bernstein (33.) erhöhten bis zur Pause auf 3:1.

Vier Gegentore in neun Minuten

In der zweiten Halbzeit drehten die Hannoveraner auf, erzielten sie zwischen der 40. und 48. Minute durch Jens Gabeler, Wehrmann, Gerrit Olf und Bernstein vier Treffer. Den Schlusspunkt unter das 8:1 setzte Jakob Ziehm in der 69. Minute.

„Hannover besitzt eine gute Truppe‘“, meinte Coach Hader anerkennend. Sein kleines Aufgebot konnte nicht entsprechend gegenhalten und verteidigte nicht gut genug. Man habe zudem zu leichte Tore gefangen, die Delmenhorster waren wiederholt nicht eng genug bei den Gegenspielern.