Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HC Delmenhorst erwartet Überflieger Braunschweiger THC

Von Klaus Erdmann | 24.09.2017, 10:44 Uhr

Schlusslicht gegen Spitzenreiter: Die Hockey-Herren des HC Delmenhorst müssen sich am Sonntag Topteam Braunschweiger THC stellen.

Die Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst erhalten Besuch vom Überflieger der Oberliga. Am Sonntag, 15 Uhr, stattet der Braunschweiger THC dem Schlusslicht einen Besuch ab. Alles andere als ein klarer Sieg des Ersten, der nach vier Spielen mit zwölf Punkten und 21:0 Toren in Führung liegt, beim HCD, der nach fünf Partien mit drei Zählern das Tabellenende ziert, wäre eine Überraschung.

„Wenn man es realistisch betrachtet, wird es ein einseitiges Spiel“, gibt sich Nils Hübner, Sprecher der gastgebenden Mannschaft, keinen Illusionen hin. „Die Jungs können den Schläger gut halten“, lobt er den Gast, der im vergangenen Jahr nur zu einem 2:1 an der Lethestraße kam. Hübner glaubt jedoch nicht, dass sich dieses Ergebnis wiederholen lässt. „Für uns ist es wichtig, dass wir Spaß haben. Wenn wir Spaß haben, dann spielen wir auch gut“, sagt er.

Durch den ersten Saisonsieg, den die Delmenhorster nach vier Niederlagen vor einer Woche mit dem 1:0-Heimsieg gegen den Goslarer HC 09 erreichten, haben sie den Anschluss hergestellt. Vor dem HCD belegen Club zur Vahr II und Goslar mit jeweils vier Punkten die Ränge sieben und sechs.

Beim Treffen mit Braunschweig handelt es sich nicht nur um das letzte Spiel vor der Winterpause, sondern auch um die letzte Partie unter der Regie von Ulli Hader. Der Vorstand des Vereins hat Haders Vertrag als Trainer der Herren nicht über den 30. September hinaus verlängert (wir berichteten).