Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HC Delmenhorst kommt nach 0:3 zurück

Von Daniel Niebuhr | 21.08.2016, 18:31 Uhr

Mit einer Energieleistung rettet Hockey-Oberligist HC Delmenhorst zum Saisonauftakt ein Unentschieden bei Hannover 78 II.

Mit einer spektakulären Aufholjagd hat der HC Delmenhorst am Samstag einen Fehlstart in die Hockey-Oberliga abgewendet und einen überraschenden Auswärtspunkt aus der Landeshauptstadt mitgenommen. Bei Hannover 78 II lag das Team von Ulli Hader Mitte der zweiten Halbzeit noch mit drei Toren zurück, rettete aber doch noch ein 3:3 (0:1). Die Hannoveraner gelten wie in der Vorsaison als ein Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt.

Maibaums Doppelpack bringt noch einen Punkt

Zunächst mussten sich die Delmenhorster bei Torwart Jannik Pleil bedanken, dass sie zur Halbzeit nicht höher hinten lagen. Der Schlussmann parierte schon in der zweiten Minute einen Siebenmeter von Mark Reinhardt, war in der 33. Minute bei Hannovers Führung durch Sascha Daevers aber machtlos – Hader saß zu diesem Zeitpunkt eine Strafe wegen Meckerns ab. Nach 44 Minuten nutzte Reinhardt dann seinen zweiten Siebenmeter zum 2:0, im nächsten Angriff erhöhte Jan Brauer schon auf 3:0 für Hannover.

Mit dem Rücken zur Wand, drehten die ersatzgeschwächten Gäste auf. Jan-Philipp Maibaum (51.) und Tim Speer (54.) verkürzten innerhalb von vier Minuten auf 2:3. Maibaum schoss zehn Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Während einer fünfminütige Zeitstrafe gegen die Gastgeber vergab der HCD sogar noch die Möglichkeit auf den Sieg. Am kommenden Samstag müssen die Delmenhorster zum Braunschweiger MTV, der das Duell der Titelkandidaten am ersten Spiel beim Bremer HC mit 1:4 verlor.