Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HC Delmenhorst verliert Duell der Kellerkinder

Von Klaus Erdmann | 03.05.2017, 16:35 Uhr

Die Hockeyherren des HC Delmenhorst unterliegen dem Braunschweiger MTV mit 3:4 und bleiben Tabellenletzter der Oberliga.

Nach dem 3:3 gegen das Team von Hannover 78 II, das mit drei Punkten die sechste und vorletzte Position belegt, haben die Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst auch im zweiten Duell mit einem Kellerkind keinen Sieg errungen. Gegen den Oberliga-Fünften Braunschweiger MTV (sieben Zähler) beklagte das Schlusslicht ein 3:4 (3:3). Auf dem Konto des HCD befinden sich nach acht Begegnungen lediglich zwei Punkte.

Trainer Willig sieht „kleine Steigerung“

 Trainer Robert Willig hatte beim HCD, für den Tim Speer (2) und Jan von Bassen trafen, immerhin eine „kleine Steigerung in der Entwicklung“ festgestellt. Allerdings seien in der Offensive einige unglückliche Entscheidungen getroffen worden und die Mannschaft sei nach Ballverlusten konteranfällig gewesen. Willig: „Die Jungs waren bemüht und sind viel gelaufen. Das hat aber auch Kraft gekostet.“ Braunschweig sei stärker besetzt und homogener gewesen. Auf einigen Positionen hinke man hinterher.

„Bei uns hat es ab Mitte der zweiten Halbzeit nicht mehr gepasst“, so Vizekapitän Nils Hübner. Der HCD habe über weite Strecken gut gespielt, aber die Chancen nicht genutzt.

Die Damen des HCD, die in der Verbandsliga mit dem Club zur Vahr II eine Spielgemeinschaft bilden, kassierten gegen den HC Hannover ein 2:3. Die SG nimmt im sieben Teams umfassenden Feld den fünften Rang ein.