Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HC Delmenhorst will Abstand zum Mittelfeld verringern

07.05.2016, 11:54 Uhr

Am Sonntag, 16 Uhr, erwartet die Oberliga-Herrenmannschaft des Hockey-Clubs Delmenhorst den Tabellennachbarn Hannover 78 II. Ulli Hader spricht von einem „Abstiegskrimi an der Lethestraße“.

Der Spielertrainer: „Immer noch ist es möglich, dass bis zu drei Mannschaften absteigen.“ Das entscheide sich wohl erst am letzten Spieltag. Somit sei man nur dann sicher gerettet, wenn man den fünften Platz belege. Der HCD nimmt mit sieben Zählern den sechsten Rang ein, die Hannoveraner sind mit 13 Punkten Fünfter. Für die Delmenhorster geht es also darum, den Abstand zu verringern.

Die Hausherren müssen ohne Stephen Kramer, Andreas Klein sowie Jan und Tim Speer auskommen. Dafür rückt erstmals der Jugendliche Pascal Raub in den Kader des Oberligisten. Das Treffen mit dem Tabellendritten TSV Bemerode beginnt am 22. Mai ebenfalls um 16 Uhr.