Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HCD-Herren verlieren nach 2:0-Führung noch mit 2:6

Von Klaus Erdmann | 04.10.2015, 23:56 Uhr

Bei ihren Auftritt beim TSV Bemerode mussten die Oberliga-Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst mit nur zwölf Spielern auskommen. Gleichwohl legte der Gast ein 2:0 vor. Am Ende behaupteten sich die Hausherren jedoch mit 6:2 (2:2).

In der 8. Minute nutzte Tim Speer ein Zuspiel von Benjamin Schütt zum 1:0. Robert Hader erhöhte nach einem Vorarbeit von Ulli Hader, der aufgrund der Personalnot wieder die Rolle des Spielertrainers übernahm, auf 2:0 (16.). Es handelte sich um den letzten Treffer der Delmenhorster. Die Hausherren, denen 15 Aktive zur Verfügung standen, glichen noch vor dem Pausenpfiff aus.

HCD kassiert zu leichte Gegentore

Elf Minuten nach Wiederanpfiff brachte Daniel Schnieder die Bemeroder erstmals in Führung. Bis zum Abpfiff schrieb der TSV seinem Konto noch drei weitere Treffer gut. Da die Herren II ebenfalls am Sonntagnachmittag spielten (der Verbandsligist siegte mit 3:2 gegen den HC Horn), konnte die Erste hier keine Anleihen nehmen. „Es war mehr möglich“, meinte Coach Hader, nach dem vierten Punktspiel seines Teams, das mit sechs Punkten Platz fünf im acht Konkurrenten umfassenden Feld einnimmt. Der HCD, so Ulli Hader, habe erneut zu leichte Tore kassiert. „Und vorne waren wir nicht griffig genug“, ergänzte er.

Das letzte Spiel vor der Pause (Hallenrunde) bestreitet der HCD am Sonntag, 15 Uhr, gegen den benachbarten Club zur Vahr II, der nach drei Siegen in vier Spielen die zweite Position belegt.