Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga Herren des HC Delmenhorst kassieren 0:8

Von Klaus Erdmann | 25.04.2018, 11:20 Uhr

Schlusslicht HC Delmenhorst hatte in der Hockey-Oberliga auch beim Braunschweiger MTV kaum eine Chance.

In der Oberliga haben die Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst beim Braunschweiger MTV ein 0:8 (0:3) quittiert. „Es war ein typisches Auswärtsspiel“, meinte Rene Pawelski, der die Spieler gemeinsam mit Christian Bremer trainiert.

Pawelski bezog diese Aussage auf die Tatsache, dass ihm in Braunschweig lediglich zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen. Ein HCDer verletzte sich zudem. „Der Gegner hat im Fünfer-Block gewechselt“, sagte der Coach. Die Platzherren, die im ersten Abschnitt einen Siebenmeter verwandelten, präsentierten sich in spielerischer Hinsicht überlegen. „Uns fehlt ein Knipser“, betont Pawelski. Das Ergebnis sei zu hoch ausgefallen.

Nach acht von 14 Begegnungen nimmt der HCD mit drei Punkten den letzten Platz ein. Vor ihm liegen der Goslarer HC 09 (vier Zähler) und der Club zur Vahr II (sieben). Am Sonntag, 15 Uhr, empfangen die Delmenhorster mit dem DHC Hannover II den Tabellendritten. Pawelski rechnet erneut mit personellen Problemen.

In der Verbandsliga wurde die Partie Spielgemeinschaft HCD II/SC Weyhe gegen HC Horn mit 3:0 für die Gäste gewertet. Die Damen des HCD, die mit dem Club zur Vahr II in der Verbandsliga eine Spielgemeinschaft bilden, setzten sich gegen GVO Oldenburg mit 2:1 (1:1) durch. Am Samstag, 14 Uhr, gastiert das Team beim Braunschweiger MTV.