Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga Männer HC Delmenhorst verliert gegen den Braunschweiger THC

Von Klaus Erdmann | 25.09.2017, 23:52 Uhr

Chancenlos: Die Oberliga-Hockeyspieler des HC Delmenhorst haben ihr Heimspiel gegen den Spitzenreiter Braunschweiger THC mit 0:16 (0:11) verloren.

Im letzten Spiel vor der Winterpause ist die Herrenmannschaft des Hockey-Clubs Delmenhorst unter die Räder gekommen. Gegen den Tabellenersten und Überflieger Braunschweiger HTC unterlag das Schlusslicht der Oberliga am Sonntag mit 0:16. Bereits zur Pause hieß es 0:11.

Nach dem sechsten von 14 Punktspielen belegt der Gastgeber mit drei Punkten und 8:39 Toren den achten und letzten Platz. Die Braunschweig nehmen mit optimaler 18 Punkten und 42:0 Treffern die erste Position ein.

Bereits am Freitagabend setzte sich Braunschweig, das während der Hallensaison in der Regionalliga antritt, gegen Hannover 78 II mit 5:0 durch. Sechs Spiele ohne Gegentreffer gelten als Beleg dafür, dass der BTHC die Liga nach Belieben beherrscht. Der Bremer HC nimmt den zweiten Platz ein. Er weist bereits jetzt fünf Punkte Rückstand auf. „Bei den Braunschweigern sind die Laufwege perfekt aufeinander abgestimmt“, sagt HCD-Mannschaftssprecher Nils Hübner. „Sie spielen einen schnellen Ball und gehören in eine höhere Liga“. Der HCD habe in der ersten Halbzeit komplett neben sich gestanden. Er sei von seinem Gegner überrumpelt worden. Ulli Hader kam letztmals als Spielertrainer für die Herren des Hockey-Clubs zum Einsatz.

Die HCD-Spieler pausieren momentan und bereiten sich dann auf die Wintersaison vor, die sie in der 1. Verbandsliga Bremen bestreiten. Highlight der Vorbereitungsphase ist das Hannes-Wendt-Turnier, an dem sich am 4. und 5. November nicht nur Herren, sondern auch Damenteams beteiligen. Schauplätze sind die Hallen am Stadion und Am Wehrhahn.