Ein Angebot der NOZ

Hockey Teams des HC Delmenhorst schlagen sich achtbar

Von Klaus Erdmann | 13.06.2017, 21:35 Uhr

Mit zwei Niederlagen und einer Punkteteilung haben die Erwachsenenmannschaften des Hockey-Clubs Delmenhorst (HCD) die Feldsaison 2016/17 beendet. In der Oberliga zogen die Herren gegen Meister Bremer HC mit 1:5 den Kürzeren. Die Damen trennten sich von Hannover 78 II mit einem 2:2 und die Delmenhorster Herren II (beide Verbandsliga) kassierten ein 1:7 gegen den Wilhelmshavener THC.

„Es mag sich merkwürdig anhören, aber ich bin zufrieden“, meinte Robert Willig, der letztmals auf der Trainerbank des HCD beim Herren-Oberliga-Team Platz nahm, nach der Niederlage.

Dem ersatzgeschwächten Gastgeber stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. „Das hat sich konditionell natürlich bemerkbar gemacht“, erklärte der Coach. Seine Mannschaft habe während der ersten 20 Minuten gute Abwehrarbeit verrichtet. Nach den ersten beiden Treffern des Titelträgers erzielte Jan von Bassen in der 34. Minute das 1:2. „Das war ein Kontertor, wie man es sich vorstellt“, lobte Willig.

Nach der Pause, so der erfahrene Coach, seien die Bremer sehr präsent gewesen. Ziel des HCD sei es gewesen, kreativ Hockey zu spielen und Spaß zu haben. „Die Mannschaft hat einige Akzente gesetzt“, betonte Willig, dessen Nachfolger noch nicht feststeht. Sie sei jedoch in der Defensive zu offen gewesen und habe so drei weitere Gegentreffer hinnehmen müssen. Der Bremer HC, der in zwölf Spielen 33 Punkte sammelte, sicherte sich den Titel vor dem Braunschweiger THC (31 Zähler).

In den sechs Spielen nach Ostern, in denen Willig Regie führte, brachten es die Delmenhorster auf sieben Punkte. Ziel war es, in der Abschlusstabelle nicht den letzten Platz zu belegen. Mit acht Zählern nimmt der HCD die vorletzte Position ein. Schlusslicht ist Hannover 78 II mit sechs Zählern.

In der Damen-Verbandsliga Niedersachsen/Bremen, in der der HC Delmenhorst und der Club zur Vahr Bremen II eine Spielgemeinschaft bilden, erreichte die hiesige Vertretung, die es auf 16 Punkte gebracht hat, im sieben Teams umfassenden Feld vor dem TSV Bemerode (neun) und hinter dem HC Hannover (17) Rang fünf. Der Titel ging an den HC Horn (31 Zähler), der sich vor Hannover 78 II (26) behauptete.

In der Herren-Verbandsliga belegt der HCD II nach dem 1:7 gegen (0:3) gegen den Wilhelmshavener THC den fünften und vorletzten Rang. Auf dem Konto befinden sich elf Punkte. Als Erster überquerte SW Bremen (20) vor den Wilhelmshavenern (18) die Ziellinie.