Ein Angebot der NOZ

Hockeyteams beim HCD zu Gast Jürgen Gomolla organisiert 100. Turnier in Delmenhorst

Von Klaus Erdmann | 10.03.2016, 20:14 Uhr

Der HC Delmenhorst richtet an diesem Wochenende sein 100. Hockeyturnier für Jugend-Mannschaften aus. Das HCD-Ehrenmitglied Jürgen Gomolla gehört seit der ersten Auflage zur Turnierleitung. Die Wettbewerbe der Knaben und Mädchen C sowie der Knaben und Mädchen D stehen am Samstag und Sonntag in der Willmshalle auf dem Programm.

Eine Veranstaltungsreihe, die seit mehr als vier Jahrzehnten zu den festen Bestandteilen des Delmenhorster Sportkalenders gehört, erlebt am Samstag und Sonntag einen Höhepunkt: die Jugend-Hallenturnierserie des Hockey-Clubs Delmenhorst (HCD). Der 100. Wettstreit für Nachwuchsmannschaften findet in der Willmshalle an der Friedrich-Ebert-Allee statt. 17 Mannschaften ermitteln bei den Knaben und Mädchen C sowie bei den Knaben und Mädchen D ihre Besten.

Mit Jürgen Gomolla, den Clubchef Carsten Schröder vor wenigen Tagen während der Jahreshauptversammlung als „Seele des Vereins“ bezeichnet hat, ist ein Mann der ersten Stunde und treuer Turnierbegleiter dabei.

Handgeschriebene Urkunden

„Die ersten Jugendhallenturniere richteten wir 1973/74 aus“, erinnert sich Gomolla, der dem HCD seit 1971 angehört. Anfänglich wirkten überwiegend Mannschaften des Bremer Verbandes mit. „Das Startgeld betrug schlichte zehn Mark – vom Vorstand wurde ich mehrfach zu einer Erhöhung gedrängt“, berichtet der 81-Jährige, der 20 Jahre lang als Jugendwart fungierte.

Gomolla: „Für die beiden erstplatzierten Mannschaften gab es keine Pokale, es sollte ja nichts kosten.“ Jeder Spieler und jede Spielerin habe eine von ihm handgeschriebene Urkunde erhalten. „Das waren vorgedruckte Urkunden, in die ich die Namen der Aktiven, den Clubnamen, die Altersklasse und die fortlaufenden Nummern der HCD-Turniere kunstvoll mit Ziehfeder einschrieb. Wohl 3000 Urkunden habe ich so im Laufe der Jahre geschrieben“, blickt das Ehrenmitglied zurück.

Stadtrallye am Samstag

Nach und nach hätten auch auswärtige Vereine den Weg nach Delmenhorst gefunden. Immer wieder seien auch Berliner Vereine an den Start gegangen. „Diese Verbindungen entstanden durch unsere jährlichen Berlinreisen“, so Gomolla. Damals habe es das „Cafe an der Delme“ noch nicht gegeben. „Aber ich hatte bald eine Kaffeemaschine in meinem Büro und konnte die mitgereisten Eltern zu einer Tasse Kaffee einladen. Das kam gut an“, sagt „Mister Hockey“.

„Eventuell muss ich vor unserem 100. Turnier noch Urkunden schreiben“, schmunzelt Gomolla und schlägt somit einen Bogen zu 2016. Gemeinsam mit Werner Fleischer, Vorstand Erwachsenenhockey, bildet er die Turnierleitung.

Die HCDer haben sich einiges einfallen lassen und laden nicht „nur“ zu sportlichen Begegnungen ein. So präsentieren die Verantwortlichen am Samstag eine Stadtrallye. Dabei werden die Teams mit Quizfragen durch die Stadt geleitet. Unter anderem müssen die Teilnehmer in Erfahrung zu bringen, wie die Haupteinkaufstraße in der Innenstand heißt und wie hoch der Wasserturm ist. Das beste Team erhält einen Preis. An beiden Veranstaltungstagen kann geschätzt werden, wie viele Gummibärchen sich in einem Glas befinden. Mannschaftsmemory gehört ebenso zum bunten Angebot wie ein Besuch des Abenteuerlands in Stuhr.