Ein Angebot der NOZ

HSG Grüppenbühren gewinnt Torhüter Simon Schreiner avanciert zum Matchwinner

Von Jörg Schröder | 12.01.2017, 15:27 Uhr

Die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben ihr erstes Oberligaspiel gegen die SG HC Bremen/Hastedt mit 23:22 (11:11) gewonnen.

Mit der SG HC Bremen/Hastedt war ein guter alter Bekannter in der Halle am Ammerweg zu Gast. Bereits in der Vorrunde zur Oberliga trafen beide Mannschaften – allerdings damals in Hastedt - aufeinander. Diese Partie hatte die HSG knapp mit einem Tor Vorsprung für sich entschieden.

Auch dieses Mal lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe. Die HSG begann sehr stark, legte schnell ein 3:0 (6.) und 5:2 (9.) vor. Dabei zeigte sich die Deckung von ihrer besten Seite. Im Angriff hingegen schwankten die Leistungen. Trotz der Führung gelang es den HSG-Angreifern nicht, die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. Sie leisteten sich einige unnötige Fehlversuche. „Den Jungen gelang es nicht, ihre Nervosität gänzlich abzulegen“, sagte HSG-Trainer Stefan Buß nach Spielende. „Wir haben durchaus noch Luft nach oben.“ Die Bremer nutzten die Unsicherheit und trafen in der 12. Minute zum 5:5. Anschließend verlief die Partie bis zur Pause ausgeglichen.

Obwohl auch nach Wiederbeginn das Angriffsspiel noch nicht richtig rund lief, gelang Jaime Lippe das 18:15 (39.) für Grüppenbühren. Hastedts Trainer Jörn Franke stellte daraufhin sein Team während einer Auszeit neu ein. Und dies trug Früchte: In der 44. Minute glichen die Gäste zum 19:19 zu aus. Anschließend legte die Buß-Sieben immer einen Treffer vor, Hastedt glich jedoch postwendend jedes Mal aus. Nachdem Kyan Krause in der 49. Minute per Strafwurf das 23:22 für sein Team erzielt hatte, avancierte Torhüter Simon Schreiner zum Matchwinner, als er kurz vor Schluss mit einer glänzenden Parade den letzten Gäste-Torwurf abwehrte.