Ein Angebot der NOZ

In allen Belangen überlegen TV Neerstedt schlägt HSG Delmenhorst im Derby 26:16

Von Simone Gallmann | 19.10.2015, 19:30 Uhr

Die Handballerinnen des TV Neerstedt haben in der Landesliga der Frauen gegen die HSG Delmenhorst mit 26:16 gewonnen.

Einen deutlichen und verdienten 26:16 (14:5)- Erfolg feierte der TV Neerstedt in der Handball- Landesliga der Frauen im Derby gegen die HSG Delmenhorst.

Die Delmenhorster um Trainer Stefan Neitzel reisten ohne ihre Torjägerin Kerstin Janßen an. Im Angriff machte sich dieses Fehlen besonders bemerkbar. Das Team von Trainer Maik Haverkamp war den Gästen von Anfang an in allen Belangen überlegen. Die Deckung stand sicher und im Angriff konnte der TVN ohne viel Gegenwehr seine Spielzüge durchbringen und fast immer mit Torerfolg abschließen.

HSG Delmenhorst fehlt Mut und Kampfgeist

Bei der HSG hingegen fehlte der Mut, überhaupt auf das Tor zu gehen. Lediglich Sharleen Siemers aus der zweiten Mannschaft versuchte es immer wieder, doch ihr fehlte oftmals das nötige Glück. Über 6:1, 9:3 zogen die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 14:5 davon. Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste zehn Minuten lang eine gute Phase und verkürzten den Rückstand (16:10). Ab der 40. Minute hatte die Haverkamp-Sieben das Spiel aber wieder im Griff und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Beim TVN konnte man von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen, die den hohen Sieg völlig verdiente. Die HSG zeigte dagegen ihre bisher schlechteste Saisonleistung, bei der vor allem Mut und Kampf fehlten.