Ein Angebot der NOZ

Integratives Turnier Rote Teufel richten Hallenturnier in Delmenhorst aus

Von Daniel Niebuhr | 24.12.2016, 12:56 Uhr

Am 29. Dezember kommen in der Delmenhorster Stadtbadhalle behinderte und nichtbehinderte Fußballer zum Hallenturnier der Roten Teufel zusammen.

Schon zum siebten Mal richtet der SC Rote Teufel Ganderkesee ein inklusives und integratives Hallenfußballturnier aus. Die Veranstaltung, die die Roten Teufel in Kooperation mit der Lebenshilfe Delmenhorst organisieren, findet am Donnerstag, 29. Dezember, ab 11 Uhr in der Delmenhorster Stadtbadhalle statt. „Das Turnier steht unter dem Motto ,Miteinander‘, weil es insbesondere Fußballer, die nicht alltäglich im Sport integriert sind, wie selbstverständlich einbinden will“, sagt Rote-Teufel-Trainerin Jutta Lobenstein.

Ihre Teilnahme haben fünf Mannschaften aus der 5. Kreisklasse zugesagt, neben den doppelt vertretenen Gastgebern sind der SV Rethorn, der TV Falkenburg III, der VfL Stenum V und der TuS Vielstedt II dabei, der eine gemischte Auswahl mit dem Damenteam bildet. Dazu kommen Mannschaften aus dem Sozialsport: die Miteinanders Bremerhaven, bei denen Spieler mit mentaler Behinderung kicken, das Flüchtlingsteam der AWO Delmenhorst und das Rehazentrum Osterholz, eine Klinik für Suchterkrankungen. Das Turnier findet seit 2010 statt. „Damals haben zum ersten Mal Fußballer mit mentaler Behinderung und Fußballer aus dem normalen Spielbetrieb zusammen gekickt“, erklärt Lobenstein.