Ein Angebot der NOZ

Joker Kelm sorgt für Klarheit VfL Stenum besiegt BW Bümmerstede mit 3:1

26.03.2017, 22:39 Uhr

Das 3:1 (2:0) gegen BW Bümmerstede hat den Bezirksliga-Fußballern des VfL Stenum nicht nur drei Punkte, sondern auch einen rundum zufriedenen Cheftrainer beschert. „Die Mannschaft verfügt inzwischen über mehrere Facetten“, betonte Thomas Baake. Das Team könne schnell Akzente setzen – wie beim 6:1 gegen den FC Hude (nach 19 Minuten hieß es 3:0). Es könne aber auch Geduld bewahren und dann erfolgreich sein – wie gegen Bümmerstede.

Geduld war erforderlich, denn der Tabellenzehnte präsentierte sich als robuster Gegner. „Wir mussten erst mal in die Zweikämpfe kommen. Das haben die Spieler gut gemacht“ berichtete Baake. Nach und nach gewann seine Elf ein Übergewicht. Nach schneller Passfolge, an der Bastian Morche und Mattis-Claudius Esch beteiligt waren, gelang Julian Dienstmaier in der 27. Minute das 1:0. Stenum stand unmittelbar danach vor dem zweiten Treffer, doch dieser fiel erst in der 44. Minute. Nach gelungener Vorarbeit von Kristian Bruns lauerte Dienstmaier, der zuvor mit einem Pfostenschuss Pech hatte, auf den zweiten Ball und erzielte seinen zweiten Treffer.

Während der ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte erlebten die Zuschauer ein zähes Spiel, in dem der Tabellenfünfte den Gästen nicht viel erlaubte. In der 81. Minute traf der vier Minuten zuvor eingewechselte Tim Cherubin zum 2:1. „In dieser Szene hatten wir den Zugriff verloren“, sagte Baake. Sein Team habe jedoch mit Ruhe reagiert. Dann stand auch der Joker der Stenumer im Mittelpunkt: Waldemar Kelm, der einen Konter beendete, setzte drei Minuten nach seiner Einwechslung den Schlusspunkt unter das 3:1 (86.). „Es freut mich für ihn, denn er konnte während der Woche beruflich bedingt nicht trainieren“, erklärte Baake, der zufriedene Cheftrainer.