Ein Angebot der NOZ

Ju-Jutsu-Kämpfer beim Schülercup Peer Hollmann vom Delmenhorster TV erkämpft Platz drei

09.06.2015, 21:30 Uhr

Der 13-Jährige Peer Hollmann hat beim deutschen Schülercup in Zeitz den dritten Platz belegt. Der Ju-Jutsu-Kämpfer des Delmenhorster TV trat zum ersten Mal in einem so großen Turnier an. Seine Trainerin Birthe Schmidt ist mit seiner Leistung sehr zufrieden.

Peer Hollmann, Ju-Jutsu-Kämpfer des Delmenhorster TV, hat seinen ersten Test bei einem Wettbewerb auf nationaler Ebene glänzend bestanden. Er gewann beim deutschen Schülercup in Zeitz (Sachsen-Anhalt) die Bronzemedaille.

Aktive der Altersklasse U 15 aus dem gesamten Bundesgebiet trafen sich in Zeitz, um die deutschen Schülermeister zu ermitteln. Der 13-jährige Peer Hollmann startete in der Gewichtsklasse plus 66 Kilogramm. „Es war das erste Mal, dass er an so einem großen Wettkampf teilnahm“, berichtete DTV-Trainerin Birthe Schmidt.

Landestrainer lobt Delmenhorster

Der Delmenhorster kam optimal ins Turnier: Er besiegte seinen Kontrahenten Daud Feroz aus Nordrhein-Westfalen vorzeitig durch technische Überlegenheit. Im weiteren Verlauf fehlte Peer Hollmann gegen Philip Lichterwald aus Bayern „die notwendige Portion Glück“, erklärte Schmidt. Daher unterlag der DTV-Kämpfer knapp. „Aber Peer ist seinen Weg gegangen und am Ende hat er sich verdient Bronze erkämpft“, erklärte Schmidt. Sie berichtete, dass das Potenzial des Delmenhorsters auch dem Landestrainer Jugend, Niklas Martin, aufgefallen war. Er habe gesagt, dass Peer Hollmann, „wenn er so fleißig weiter trainiert“, im kommenden Jahr in der Altersklasse U 18 vorn dabei sein werde.

Ju-Jutsu-Abteilung des DTV sucht Kooperationspartner

Für die Ju-Jutsu-Abteilung des DTV bringen die erfolgreichen Kämpfer aber auch Herausforderungen im Trainingsalltag mit sich, erzählt Schmidt: „Wir versuchen, unser Training auch an der nationalen Spitze auszurichten und die Möglichkeiten vor Ort zu optimieren.“ Dafür werde die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen und anderen Vereinen ausgebaut. Erste Kooperationen gibt es im Krafttraining mit der Leichtathletik-Abteilung. Zudem seien ersten Schritte für eine Zusammenarbeit mit der Judo-Abteilung gemacht worden, um dort Zusatztraining zu absolvieren. „Wenn es um Leistungssport geht, müssen wir auch über den Tellerrand hinaus gucken und die vorhandenen Ressourcen bündeln. Anders ist das ehrenamtlich nicht möglich“, erklärte Schmidt. „Wichtig ist, dass die Akteure an einem Strang ziehen und die Kinder und Jugendlichen Spaß am Training haben.“

Jannik Schulze startet bei der DM

Am kommenden Sonntag ist ein anderer Ju-Jutsuka des DTV gefordert. Das Landeskadermitglied Jannik Schulze startet bei der DM in der Altersklasse U18.