Ein Angebot der NOZ

Ju-Jutsu Trainer des Delmenhorster TB nehmen an Fortbildung teil

01.05.2016, 10:30 Uhr

Drei Ju-Jutsuka des Delmenhorster TB, Abteilungsleiter Frank Hörschgen (Beauftrager Ü45 im Bezirk Weser-Ems) sowie die Trainer Angelos Moshidis und Rainer Stöver, haben an einem Bundeslehrgang für „Best Anger“ (Altersklasse Ü45) teilgenommen, den der TSV Winsen für den Deutschen Ju-Jutsu Verband ausrichtete.

Drei Ju-Jutsuka des Delmenhorster TB, Abteilungsleiter Frank Hörschgen (Beauftrager Ü45 im Bezirk Weser-Ems) sowie die Trainer Angelos Moshidis und Rainer Stöver, haben an einem Bundeslehrgang für „Best Anger“ (Altersklasse Ü45) teilgenommen, den der TSV Winsen für den Deutschen Ju-Jutsu Verband ausrichtete. 86 Sportler aus ganz Norddeutschland, berichtete der DTB, lernten von Manfred Feuchthofen, 8. DAN Ju-Jutsu, altersgerechte Verteidigungstechniken.

Abwehr von Angriffen

„Der Referent heizte den Teilnehmern und Teilnehmerinnen mit vielseitigen Bewegungsformen ein“, erklärte Hörschgen. Feuchthofen habe ein breites Programm geboten, zu dem unter anderem Hebeltechniken und Nervendrucktechniken, die keine große Körperkraft erfordern, zur Abwehr von Angriffen (z. B. das sogenannte Antanzen oder die sogenannten Ohrfeigen-Angriffe) gehört hätten. „Den Lehrgangsabschluss bot eine entspannende Tai-Chi Übungsform“, so Hörschgen.

Senioren-Selbstverteidigungsgruppe im Aufbau

In der Ju-Jutsu-Abteilung des Delmenhorst TB befindet sich eine Senioren-Selbstverteidigungsgruppe unter der Leitung von Rainer Stöver in der Gründung. Trainiert wird montags von 20 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle der Parkschule an der Stedinger Straße. Interessierte sind willkommen, teilte die Abteilung mit.