Ein Angebot der NOZ

Jugend-Handball A-Jugend-Oberligist HSG Delmenhorst feiert ersten Saisonsieg

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 21.11.2017, 08:08 Uhr

Die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben in der Oberliga-Vorrunde ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Sie bezwangen den TuS Bramsche. Auch in den Landesligen waren Teams aus Delmenhorst und dem Landkreis erfolgreich.

Endlich ist es geschafft: Die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben die ersten Punkte geholt. Am sechsten Spieltag der Vorrunde der Oberliga feierten sie einen 32:22-Heimsieg über den TuS Bramsche. Die B-Jungen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg freuten sich ebenfalls über den ersten doppelten Punktgewinn der Saison. Der Weser-Ems-Ligist bezwang in eigener Halle den ATSV Habenhausen mit 28:25.

A-Jugend

Vorrunde Oberliga: HSG Delmenhorst – TuS Bramsche 32:22 (13:7). Große Freude bei der HSG Delmenhorst: Nach fünf sieglosen Spielen durfte die Mannschaft von Trainer Torben Müseler endlich jubeln. Sie hatte sehr zögerlich begonnen und sich zahlreiche technische Fehler erlaubt. Erst nach einer Auszeit beim Stand von 2:3 (11.) fand die Mannschaft richtig ins Spiel. Lukas Wind dirigierte die Deckung, die bis zur Pause nur noch vier Gegentreffer zuließ. Die Angreifer zeigten sich entschlossen und treffsicher. Die deutliche 13:7-Pausenführung gab den Jungen die nötige Sicherheit. Torben Haase kurbelte nicht nur das Spiel seiner Mannschaft in der zweiten Spielhälfte an, sondern zeichnete sich auch als Torschütze aus. Nach dem 23:14 (46.) waren die Weichen endgültig auf Sieg gestellt.

Landesliga: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - SG Arbergen-Mahndorf 22:25 (9:13). Nach dem 3:3 geriet die HSG, die mit sieben B-Jugendlichen angetreten war, durch unnötige Ballverluste in Rückstand. Trainer Andreas Dunkel mahnte seine Mannschaft immer wieder zur Ruhe, zunächst ohne Erfolg. Auch nach dem Wechsel blieb das Spiel der Hausherren anfällig. Als in der 40. Minute das 20:10 für die Gäste gefallen war, sah alles nach einer deutlichen HSG-Niederlage aus. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft: Die Deckung stand auf einmal sicher und die Dunkel-Sieben kämpfte sich Tor um Tor heran. In der 58. Minute verkürzte Henrik Tolck zum 22:23. Alles schien möglich, doch zwei Rote Karten gegen Torsten Jüchter (3. Zeitstrafe) und Jan Ruks in der 59. Minute stoppten die Aufholjagd.

B-Jugend

Landesliga: HSG Delmenhorst - Komet Arsten 28:31 (15:12). Die HSG musste sich im Spitzenspiel zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben, beide Teams haben nun zwei Minuspunkte auf ihren Konten. Bis zur Pause verlief die Partie auf Augenhöhe. Die HSG, bei der die Ramin-Brüder Sam und Sohail nicht mit dabei waren, offenbarte zwar in der Deckung leichte Schwächen. Im Angriff hingegen lief es richtig rund. Vor allem Marcel Cuda und Malte Till erwiesen sich als äußerst torgefährlich, sodass die Delmenhorster zur Pause vorn lagen. Nach Wiederbeginn agierten die Hausherren oft zu hektisch und produzierten dadurch einige technische Fehler. Als sich Yannik Brandhorst an der Schulter verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste, verlor das HSG-Team die Ruhe.

Hagener SV - TV Neerstedt 22:22 (11:13). Nach zehn Minuten hieß es 7:2 für die Neerstedter. Anschließend jedoch geriet bei der Mannschaft von Trainer Thomas Logemann einiges durcheinander. Technische Fehler und Fehlversuche prägten ihr Spiel. So hieß es nach 17 Minuten 10:9 für die Hausherren. Die TVN-Spieler, die teilweise angeschlagen waren, kämpften jedoch bravourös und gingen mit einem 13:11 in die Pause. In Durchgang zwei dasselbe Bild: Neerstedt legte das 19:14 durch Paul Logemann vor (38.), hatte anschließend wieder einen Durchhänger und musste das 21:21 (49.) hinnehmen. Gleich im Gegenzug netzte Jacob Poppe zum 22:21 ein. Der TVN sah sich schon als Sieger, verlor ein wenig die Konzentration und mussten Sekunden vor Schluss den Ausgleich hinnehmen.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - ATSV Habenhausen 28:25 (15:17). Die Mannschaft von HSG-Trainer Andreas Dunkel freute sich über die ersten Pluspunkte. Sie hatte nach gutem Beginn und einer 3:0-Führung einige gute Möglichkeiten liegengelassen und musste deshalb zur Pause einen Zwei-Tore-Rückstand hinnehmen. Bis zur 46. Minute (24:24) verlief die Partie ausgeglichen, ehe Lukas Evers, Henrik Tolck und Linus Zickfeld mit drei Treffern in Folge die Weichen auf Sieg stellten.

C-Jugend

Oberliga: JSG Weserbergland - HSG Delmenhorst 40:26 (18:12). Die HSG ist in der Oberliga nach wie vor nicht angekommen. Sie blieb auch im siebten Spiel ohne Punktgewinn. 26 Mal überwanden die Delmenhorster den gegnerischen Torwart. Das reichte jedoch nicht, denn die Abwehr der Rot-Weißen schaffte es einfach nicht, die Kreise ihrer Gegenspieler einzuengen. Nach dem 4:4 in der 6. Minute zogen die Gastgeber Tor um Tor davon. Zwar versuchte die Mannschaft von Trainer Malte Welzel alles, doch die Schwächen in der Deckung ließen sich einfach nicht abstellen.