Ein Angebot der NOZ

Jugend-Landesligen Nachwuchs des TV Jahn Delmenhorst bricht ein

Von Klaus Erdmann | 11.09.2017, 11:52 Uhr

Die A-Jugend des TV Jahn Delmenhorst bleibt in der Fußball-Landesliga sieglos, die B-Jugend des TuS Heidkrug erkämpft sich dagegen einen Auswärtspunkt.

In der Landesliga der A-Junioren warten die Fußballer des TV Jahn weiter auf den ersten Dreier. Gegen BW Papenburg kassierte die ersatzgeschwächte Elf eine 1:3-Heimniederlage. Die Landesliga-B-Jugendlichen des TuS Heidkug spielten 2:2 beim FCR Bramsche.

 A-Junioren Landesliga – TV Jahn Delmenhorst – BW Papenburg 1:3 (1:0). Der Aufsteiger, der auf den 13. und damit vorletzten Platz zurückfiel, musste in seinem dritten Punktspiel gleich fünf Stammspieler ersetzen. „Anfangs haben wir gut gespielt“, sagte Andreas Füller, der mit Falk Ölkers ein Trainer-Duo bildet. Nach einem Foul an Jan Kastens verwandelte Wahe Zargaryan den Elfmeter in der 19. Minute zum 1:0. Im Anschluss daran verpassten die Delmenhorster eine Resultatserhöhung. Mit zunehmender Dauer baute Jahn stark ab. „Wir haben die Zweikämpfe nicht mehr angenommen“, berichtete Füller. Zudem ließen die Gastgeber ihre Unzufriedenheit zuweilen deutlich erkennen.

„Wir haben den Gegner stark gemacht“, stellte Füller fest. In der zweiten Halbzeit habe sich seine Mannschaft keine Möglichkeiten mehr erspielt. Den Papenburgern hingegen gelang in der 55. Minute, nach einem Ballverlust des TVJ im Mittelfeld, durch Niklas Michels der Ausgleich. In der 75. Minute markierte Nick Heckel das 2:1. Zehn Minuten später erzielte Fabian Leffen den dritten Treffer des Gastes, der noch einen Pfostenschuss verzeichnete und sich auf den sechsten Platz verbesserte. „Uns hat ein Spieler gefehlt, der die anderen mitreißt“, meinte Füller. Der Coach hofft, dass Akteure, die gegen Papenburg fehlten, schnell zurückkehren und sein Team einen überzeugenden Auftritt folgen lässt. Am Samstag tritt der Neuling beim Tabellenneunten SC Spelle-Venhaus an.

 B-Junioren Landesliga – FCR Bramsche – TuS Heidkrug 2:2 (2:1). Auch im vierten Spiel gerieten die Heidkruger in Rückstand, dennoch haderten sie hinterher mit vergebenen Punkten. „Wir wollten bis zum Schluss den Sieg. Leider vergessen wir das Toreschießen“, sagte Coach Marvin John, dessen Kollege Stefan Blasy resümierte: „Immerhin haben wir uns einen Punkt erkämpft.“

Danach hatte es Mitte der ersten Hälfte nicht ausgesehen. Die Bramscher, die es hauptsächlich mit langen Bällen versuchten, bestraften zweimal die Heidkruger Schlafmützigkeit bei Standardsituationen: Jannis Santowski und Arman Mahammadi trafen in der 20. und 39. Minute jeweils nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und brachten Bramsche mit 2:0 in Führung. Mit einem herrlichen Treffer verkürzte Marcel Marquardt zwei Minuten vor der Pause für die Gäste, die in der 63. Minute den Ausgleich durch Marquardt erzwangen. Heidkrug war drauf und dran, die Partie komplett zu drehen und drängte auf den dritten Treffer, der aber nicht mehr fiel. Weil auch die Gastgeber ihre Chancen vergaben, nahm der TuS immerhin den vierten Punkt der Saison mit aus Bramsche. „Die zweite Halbzeit gehörte komplett uns“, meinte Blasy, und auch John fand: „Kämpferisch war das wieder top.“ Was Hoffnung macht für den kommenden Sonntag – denn dann kommt Tabellenführer JSG Georgsmarienhütte an den Bürgerkampweg.