Ein Angebot der NOZ

Jugendfußball 5:4 nach 1:4: Heidkrugs A-Junioren zeigen tolle Moral

Von Klaus Erdmann | 13.06.2016, 10:06 Uhr

Die Heidkruger A-Jugendlichen haben die Bezirksliga-Saison 2015/16 mit zwei Dreiern beendet. Vom SV Brake brachten sie ein 5:4 mit und bei der SG Essen/Bevern behielten sie mit 5:2 die Oberhand. Vertreter der SG melden Derbysiege: Die A-Junioren fertigten Wildeshausen mit 8:1 ab und und die B-Jugend besiegte den TSV Ganderkesee 3:2. Im Spitzenspiel der B-Jugend trennten sich Heidkrug und Brake mit 0:0.

A-Junioren, SV Brake – TuS Heidkrug 4:5 (4:2). Die Heidkruger zeigten gute Moral. Die Elf von Ralf Faulhaber lag in Brake 0:3 und 1:4 zurück. Marcel Stegemann gelang noch vor der Pause das 2:4. Faulhaber richtete eindringliche Worte an sein Team, das sich im zweiten Abschnitt steigerte. Nico Faulhaber, der einen Elfmeter verwandelte, sorgte für den Ausgleich und Stegemann für den Schlusspunkt. Nach einer „unterirdischen ersten Hälfte“ (Faulhaber) habe seine Elf Respekt verdient. Nach einem Foul sah Dierk Fischer in der 86. Minute die Rote Karte.

SG Essen/Bevern – TuS Heidkrug 2:5 (0:2). Im Gegensatz zum Auftritt in Brake, der 42 Stunden zuvor stattfand, hatten die Heidkruger ihren Kontrahenten von Anfang an im Griff. Nico Faulhaber trug sich dreimal in die Torschützenliste ein. „Das war ein versöhnlicher Saisonabschluss. Die Mannschaft hat eine konzentrierte Leistung gezeigt“, freute sich Coach Ralf Faulhaber, der auch während der nächsten Saison auf der Kommandobrücke des TuS steht.

VfL Wildeshausen – SG Delmenhorst 1:8 (1:4). In diesem Treffen stand nichts mehr auf dem Spiel. „Die SG ging das Spiel mit mehr Engagement und Ernst an“, berichtete VfL-Trainer Martin Stendal, der seine Trainertätigkeit beim VfL nach 21 Jahren (vorerst) beendet. Beim Gastgeber habe Torwart Lauren Riedel, dem allerdings ein Eigentor zum 0:3 unterlaufen sei, eine zweistellige Niederlage verhindert. Devin Isik erzielte vier der acht SG-Treffer.

B-Junioren, SG Delmenhorst – TSV Ganderkesee 3:2 (3:2). Sämtliche fünf Tore fielen im ersten Abschnitt. Bereits nach 14 Minuten führten die Gastgeber durch den zweimal erfolgreichen Jan Kastens (7. und 10. Minute) und Imre Kahramans Elfmeter mit 3:0. Der TSV steckte jedoch nicht auf und kam durch Aaron-Melvin Dixon, der in der 19. Minute einen Elfmeter verwandelte, zum 3:1, ehe Elias Schröder in der 38. Minute zum 3:2 traf.

Bereits heute wartet die nächste Aufgabe auf die B-Jugendlichen des TSV Ganderkesee. Um 19.30 Uhr erwarten der Tabellensiebte den VfL Löningen, der sich als Elfter in Abstiegsgefahr befindet.

TuS Heidkrug – SV Brake 0:0. Nach dem torlosen Unentschieden im Gipfeltreffen ist Brake die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. „Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei, drei gute Chancen“, sagte Heidkrugs Trainer Andreas Mann, der nach der Saison eine Fußballpause einlegt. Nach dem Seitenwechsel hatte er sich mehr erhofft, doch Brake habe sehr kompakt gestanden. „In den letzten 15 Minuten haben wir total aufgemacht und Brake kam zu einigen gefährlichen Kontern“, so Mann. Vor dem Spiel hätte sich sein Team durchaus noch Hoffnungen auf den Titel gemacht. Der Coach hob hervor, dass das Spiel, das vor stattlicher Kulisse stattfand, ausgesprochen fair verlaufen sei.