Ein Angebot der NOZ

Jugendfussball B-Junioren des TuS Heidkrug beenden Saison mit Sieg

Von Klaus Erdmann | 18.06.2018, 21:55 Uhr

In der Landes- und der Bezirksliga der B-Junioren ist die Saison 2017/2018 zu Ende gegangen. Die B-Jugendlichen des TuS Heidkrug gewannen ihr Landesligaspiel bei der JSG Uelsen mit 2:1. In Stenum fühlte sich das B-Juniorenteam der JSG Friedrichsfehn/Petersfehn vom Schiedsrichter benachteiligt und verließ beim Stand von 1:4 den Platz.

In der Landes- und Bezirksliga haben am Wochenende auch die Fußball-B-Jugendlichen die Saison 2017/18 beendet. In der Landesliga belegt Aufsteiger TuS Heidkrug nach dem 2:1 in Uelsen in der Abschlusstabelle einen guten sechsten Rang. Die Begegnung der Stenumer Bezirksliga-Junioren mit der JSG Friedrichsfehn/Petersfehn wurde mit 5:0 für den VfL gewertet, da der Gast in der 60. Minute beim Stand von 4:1 den Platz verließ und somit für einen Spielabbruch sorgte.

 B-Jugend Landesliga 

 JSG Uelsen/ASC – TuS Heidkrug 1:2 (1:1). Nach einer schwachen ersten Hälfte, in der Tim Hüsken für das 1:0 (8.) und Lukas-Patrick Patasan für das 1:1 sorgten (20.), steigerte sich der TuS beim Schlusslicht. „Wir wollten die Saison erfolgreich beenden“, sagte Trainer Stefan Blasy. Ein Eigentor von Christopher-Joel Lucas (48.) bescherte seiner Elf den Sieg und Position sechs. „Wir hätten deutlicher gewinnen können“, erklärte der Coach. Dem Erfolg in Uelsen schloss sich eine „lustige Rückfahrt“ (Blasy) und eine gelungene Abschlussfeier im Vereinsheim an.

 B-Jugend-Bezirksliga 

 VfL Stenum – JSG Friedrichsfehn/Petersfehn 5:0 (Wertung). „Nach Foulspielen hatte der Gegner zwei Verletzte“, berichtete Stenums Trainer Maurice Kulawiak. Der Gast habe sich durch den Schiedsrichter benachteiligt gefühlt. Kulawiak: „In der 60. Minute hat Friedrichfehns Trainer seine Spieler zusammengeholt und die Mannschaft hat den Platz verlassen. Wir konnten das nicht nachvollziehen.“

Der VfL kassierte in der 6. Minute durch Fynn-Fabien Brumund das 0:1. Innerhalb von sieben Minuten sorgten Jan-Luca Rustler (11., 17.) und Bjarne Brokate (14.) für das 3:1. Den vierten Treffer markierte Crispin Mintert (46.).

Stenum belegt in der Endabrechnung Platz drei. Nachdem es kürzlich hieß, Meister TSV Abbehausen würde das Aufstiegsrecht ebenso wenig wahrnehmen wie „Vize“ JSG Emstek/Höltinghausen, rechnet Kulawiak nicht damit, dass sein Team in die Landesliga springt. „Ich habe gehört, dass Emstek nun doch aufsteigen will“, sagte er.

 JSG Lastrup – VfL Wildeshausen 5:1 (3:0). Durch Tore von Timo Rempe (5., 33.) und Tobias Wolter (11.) führte Lastrup gegen den Absteiger deutlich. Nach Jannes Schaufs 3:1 (50.) erzielten Christoph Bolte (56.) und Lucas Kreßmann (77.) die übrigen Treffer.

 JSG DHI Harpstedt – SG Cappeln 3:1 (1:0). Harpstedt verbesserte sich auf Rang acht. „Spieler des Tages“ war Ole Volkmer, der in der 6., 44. und 72. Minute traf. Sebastian Kröger gelang das 2:1 (46.).

 TSV Abbehausen – TV Jahn 6:1 (5:1). Der Meister verbuchte gegen den TVJ, der Platz sechs einnimmt, den 24. Sieg im 26. Spiel.

 Tore: 1:0 Wallmeyer (2.), 2:0 Wego (4.), 3:0, 4:0 Krasniqi (10., 32.), 5:0 Elfmeter Tönjes (37.), 5:1 Havekost (40.), 6:1 Wego (49.).