Ein Angebot der NOZ

Jugendfussball B-Junioren des VfL Stenum erreichen Pokal-Viertelfinale

Von Klaus Erdmann | 18.09.2017, 22:51 Uhr

Die B-Junioren-Fußballer des VfL Stenum haben das Viertelfinale des Bezirkspokals erreicht. Sie bezwangen den TSV Abbehausen mit 3:2. In den Bezirksligen der A- und C-Junioren wurden Punktspiele ausgetragen.

Nach dem verdienten 3:2 über den Ligakonkurrenten TSV Abbehausen hat die B-Jugend des VfL Stenum den Einzug in das Achtelfinale des Fußball-Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene bejubelt. In den Punktspielen der A- und C-Junioren befanden sich acht hiesige Mannschaften im Einsatz. Sie erreichten mit vier Siegen und vier Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz.

 B-Junioren, Pokal

 VfL Stenum – TSV Abbehausen 3:2 (1:2). Zwei Wochen nach der 2:7-Punktspielniederlage in Abbehausen gelang es Stenum, den Spieß umzudrehen. „Viertelfinale, das ist eine tolle Sache“, freute sich Trainer Maurice Kulawiak, der seine Mannschaft lobte.

Elias Mihailidis brachte die Gastgeber in Führung (17.), die Peter Neumann egalisierte (40.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Simon Wallmeyer zum 1:2. Kulawiak: „Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen. Die Abbehauser haben nicht gewusst, warum sie führen.“ Seine Mannschaft habe spielerisch überzeugt. „Allerdings“, so der Coach, „haben wir es verpasst, die Tore zu machen.“

Nach der Pause erhöhte Stenum den Druck. Mit einem 35-Meter-Schuss glich Bjarne Brokate in der 73. Minute aus. Großer Jubel herrschte, als Jan-Luca Rustler den Schlusspunkt unter das 3:2 setzte (80. +3). „Wir hatten das Glück des Tüchtigen“, unterstrich Kulawiak. Abbehausen sei in der zweiten Hälfte nur zu zwei Entlastungsangriffen gekommen. In beiden Fällen habe Torwart Nils Ulferts souverän reagiert.

 A-Junioren 

 TSV Ganderkesee – JSG Essen/Bevern/Bunnen 2:1 (2:0). Benny Latwesen bescherte den Ganderkeseern bereits in der 1. Minute das 1:0. Bjarne Walkenhorst erhöhte in der 26. Minute auf 2:0. „Wir hätten bereits zur Pause mit 4:0 oder 5:0 führen müssen“, sagte der Ganderkeseer Trainer René Künnemeyer. Mit einem Eigentor traf Kieron Hoffmann zum Endstand (73.).

 VfL Stenum – BV Garrel 3:2 (1:2). Aufgrund der Unbespielbarkeit des Garreler Platzes einigte man sich auf einen Heimrechttausch. Von einem Heimvorteil des VfL war beim ersten Saisonsieg zunächst jedoch nichts zu sehen. Jonas Niemann (15.) und Andre Hülsebus (30.) legten das 0:2 vor. In der 41. Minute erzielte Silas-Bent Dohrmann nach Vorarbeit von Pascal Sroka ein Tor, das Übungsleiter Frank Radzanowski als „sehr wichtig“ bezeichnete. „In der zweiten Halbzeit haben wir Druck gemacht“, berichtete der Trainer. Die Folge: Tom Geerken verwandelte in der 56. Minute einen Elfmeter (Foul an Felix Oetjen) und Fynn Brenneiser markierte eine Minute später das 3:2. Radzanowski atmete auf: „Der Sieg war verdient, aber es war eine schwierige Angelegenheit.“

 TuS Heidkrug – TSV Abbehausen 4:1 (2:0). Mit dem „letzten Aufgebot“ (Trainer Andreas Pietsch) kam TuS zum ersten Dreier. Tore von Fabian Herrmann (22. und 47.) und Keanu Sternberg (39.) führten zum 3:0. Nach Mihut-Iosif Radus 3:1 (68.) wurde der TuS, der mit einigen B-Junioren antrat, „etwas nervös“ (Pietsch). Mit dem 4:1 sorgte Kubilay Yalabik für klare Verhältnisse (86.).

 JSG DHI Harpstedt – 1. FC Nordenham 2:3 (0:2). Leon Kerbstat (7.), Mehmet-Emin Acar (39.) und Niklas Weers (61.) waren für die Führung des unbesiegten Zweiten verantwortlich. Moritz Uhlenwinkel (86.) und Till Fassauer mit Elfmeter (90.) sorgten für die späten Tore der JSG.

 C-Junioren 

 VfB Oldenburg – VfL Wildeshausen 3:4 (1:1). Der VfL bewies gute Moral. Das Team geriet dreimal in Rückstand, steckte jedoch nicht auf. Nach der Pause fielen fünf Treffer innerhalb von 18 Minuten.

 Tore: 1:0 Celik (8.), 1:1 Eigentor Pepshi (25.), 2:1 Trüper (45.), 2:2 Theuser (50.), 3:2 Rassmann (51.), 3:3 Richter (60.) und 3:4 Theuser (62.).

 VfL Oldenburg – TV Jahn 4:0 (2:0). Treffer von Nikita Starcev (6.), Arian Scheider (8.-, 60.) und Aike Hellmers (43.) führen nach drei Siegen zur ersten Niederlage der Jahner. Dennoch bleiben sie an der Spitze.

 SV Brake – TuS Heidkrug 2:1 (1:0). TuS beklagte ebenfalls die erste Niederlage. Nach Flanke von Chris Stenull langte Melando Adam zum 1:0 zu (12.). Im zweiten Abschnitt stellte der Gast das klar überlegene Team und Tom Gaida glich aus (38.). Der TuS drängte weiter, doch Stenull markierte mit einem 25-Meter-Schuss das 2:1 (45.). „Unser Sieg war sicherlich glücklich, aber die Jungs haben sich das Glück erkämpft“, erklärte Brakes Trainer Sebastian Mentz.

 SVE Wiefelstede – VfL Stenum 2:1 (2:1). Der groß gewachsene Jelde Eden sorgte in der 8. und 15. Minute für das 2:0. Der VfL besaß seinen Torschützen in Christian Kohlhaupt (35.). „Bis zum Sechzehner hat die Mannschaft guten Fußball gespielt“, sagte Stenums Trainer Thomas Baake, der den erkrankten Daniel Hampe vertrat. Zwei große Chancen habe das Team nach der Pause nicht verwerten können.