Ein Angebot der NOZ

Jugendfußball Heidkruger müssen 2:6 in Spelle-Venhaus quittieren

Von Klaus Erdmann | 26.11.2018, 19:16 Uhr

Delmenhorst Die B-Junioren des TuS Heidkrug haben ihr Landeslga-Auswärtsspiel beim SC Spelle-Venhaus verloren.

„Der Gegner ist für mich die aktuell spielstärkste Mannschaft in der Landesliga“, meinte Marcel Stegemann, Trainer der B-Junioren-Fußballer des TuS Heidkrug, nach dem 2:6 (1:3) beim SC Spelle-Venhaus. Der Tabellendritte glänze mit Tempo und Ballsicherheit.

Während der ersten 25 Minuten hielt der TuS Heidkrug gut mit. In der 38. Minute nutzte Matz Hermeling einen individuellen Fehler zum 1:0. Fünf Minuten später beendete Noel Kabasch den „ersten richtigen Angriff“ (Stegemann) mit dem 1:1.

Doppelschlag vor der Pause gilt als Knackpunkt

Mark Bröring (39.) und Hermeling (40.) trafen zum 3:1. Ein Doppelschlag unmittelbar vor der Pause, den der Heidkruger Coach als „Knackpunkt“ bezeichnete. Vier Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Leandro Boas auf 4:1. „Anschließend ging es nur noch darum, sich gut zu verkaufen“, sagte Stegemann.

Nach weiteren Treffern des dreifachen Speller Torschützen Hermeling (60.) und Tom Winnemöller (70.) trug sich nochmals Kabasch in die Torschützenliste des TuS ein (75.). Stegemann: „Der Gegner hat auch in dieser Höhe verdient gesiegt.“ Nun gehe es darum, die Fehler zu analysieren. Als Tabellenzehnter belegen die Heidkruger nach wie vor den ersten Nicht-Abstiegsplatz.