Ein Angebot der NOZ

Jugendfußball im Bezirk VfL Stenum profitiert von TV Jahns Paukenschlag

Von Klaus Erdmann | 13.05.2019, 20:29 Uhr

Für eine Überraschung haben die B-Jugend-Fußballer des TV Jahn Delmenhorst gesorgt. In der Bezirksliga haben sie dem Nachbarn VfL Stenum ein kleines Geschenk gemacht.

In der Fußball-Bezirksliga der A-Jugendlichen hat die JSG Harpstedt beim VfL Wildeshausen nur ein 1:1 erreicht. Bei den B-Junioren errang der abstiegsgefährdete TV Jahn beim Tabellenzweiten JSG Emstek ein überraschende 0:0, über das sich auch der führende VfL Stenum freute. In einem Derby der C-Jugend behaupteten sich die Stenumer mit 3:0 gegen den TV Jahn.

A-Junioren

 TV Jahn - JSG Emstek 2:3 (1:1). Nach Florian Fernedings 0:1 (2.) verwandelte Aaron-Melvin Dixon einen Strafstoß zum 1:1 (41.). Drei Minuten nach der Pause brachte Enrico Köhler die Delmenhorster in Führung. Emstek/Höltinghausen kam durch Dmitrij Olejnikov zum Ausgleichs- (67.) und durch Felix Pollex zum Siegtor (89., Elfmeter). Der TV Jahn bleibt Sechster.

 VfL Wildeshausen - JSG Harpstedt 1:1 (0:0). Der Gast verbesserte sich durch das Unentschieden zwar auf den ersten Abstiegsplatz, verpasste aber den Sprung ans rettende Ufer. „Wildeshausen spielte sehr defensiv und wir waren drückend überlegen“, sagte Michael Würdemann, Trainer der JSG Harpstedter TB/Dünsen/Ippener. Lukas Brümmer bescherte seiner Mannschaft in der 51. Minute die Führung. In der 66. Minute glich das abgeschlagene Schlusslicht durch Fabian Blech aus. Würdemann: „Du spielst auf ein Tor, verlierst nach der Führung den Zugriff und ein abgefälschter Ball führt zum 1:1.“ In der letzten Minute stand Harpstedt vor dem Sieg, doch Ole Volkmer scheiterte mit einem Kopfball an VfL-Torhüter Tobias Beier, ehe Wildeshausen auf der Linie klärte.

B-Junioren

 JSG Harpstedt - FC Hude 4:2 (2:2). Die Hausherren gerieten zweimal in Rückstand, doch der jeweilige Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Hude gastiert am Donnerstag, 19 Uhr, beim VfL Wildeshausen.

Tore: 0:1 Plautz (4.), 1:1 Pleus (5.), 1:2 Weigelt (28.), 2:2 Wehrmann (30.), 3:2 Meyer (51.), 4:2 Kraft (74.).

 JSG Emstek - TV Jahn 0:0. Bei den Delmenhorstern übernahm Tobias Franzen, der ansonsten für die B-Jugend II zuständig ist, die Chefrolle. Er vertrat Coach Nico Baumann und Spielertrainer Sigsten Voigt, die für den abstiegsbedrohten Bezirksligisten verantwortlich sind. Der Rückstand der SG Emstek/Höltinghausen gegenüber Spitzenreiter Stenum beträgt aufgrund dieses überraschenden Ergebnisses fünf Zähler.

„Mit einem Punkt beim Tabellenzweiten sind wir natürlich zufrieden“, stellte Franzen, der sich über eine starke Leistung in der Defensive freute, fest. In der 70. Minute sei der schnelle Dustin Tädgenhorst, der dem Kader der Zweiten angehört, gefoult worden. Franzen: „Das hätte eine Rote Karte geben müssen. Wenn der Emsteker Rot gesehen hätte, wäre uns eine Bude gelungen.“ In der 79. Minute sah es doch noch nach einem Sieg des Favoriten aus, doch Jahns Schlussmann Krischan Heinnecke parierte einen Foulelfmeter. „Das 0:0 ist gut für die Moral“, meinte Franzen. „Die Jungs wissen, dass sie den Klassenerhalt noch schaffen können.“ Als Elfter liegt der TV Jahn, der 27 Zähler meldet, fünf Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz, den die JSG Lastrup einnimmt.

 VfL Stenum - BV Cloppenburg 3:0 (0:0). Der führende VfL tat sich zunächst gegen den tief stehenden Gast schwer. Nach Angaben von Maurice Kulawiak, der bei den Stenumern mit Malte Tönjes ein Trainer-Duo bildet, trug sein Team die „wunderschönen“ Angriffe teilweise zu umständlich vor. „In der zweiten Halbzeit konnten wir den Schalter umlegen“, teilte Kulawiak auf der Homepage der Mannschaft mit.

Die Folge: Niklas Brill (42.), Elias Mihailidis (48.) und Yann Bartels, auf dessen Konto in der 74. Minute der 140 Saisontreffer ging, führten den Favoriten zum 3:0 und damit zum 19. Sieg im 23. Punktspiel. Heute empfängt der VfL Stenum mit der JSG Essen den Vierten der Bezirksliga. Beginn: 19.30 Uhr.

C-Junioren

 SV Brake - Delmenhorster TB 3:1 (1:1). Das abgeschlagene Schlusslicht zog sich bei der Nr. 5 gut aus der Affäre. Trainer Herbert Flügger attestierte seinem Team ein „tolles Spiel“. Allerdings geriet der DTB durch ein Tor von Benjamin Peters bereits in der 1. Minute ins Hintertreffen. Nur vier Minuten später beendete Niklas Stellter eine sehenswerte Einzelleistung mit dem Ausgleich. Anschließend verpasste der Gast einige gute Chancen. Peters (41.) und Janis Meyer (44.) trafen zum 3:1. „Für uns war mehr möglich“, ärgerte sich Flügger.

 VfL Wildeshausen - 1. FC Nordenham 0:2 (0:1). Der Wittekind-Nachwuchs ist nach dieser Niederlage gegen den Tabellenzweiten, der sich noch berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft macht, nur noch drei Punkte vom ersten Abstiegsplatz (TuS Heidkrug) entfernt. Marvin Höpken (17.) und Jason-Neal Schröter (38.) trugen sich in die Torschützenliste ein.

 VfL Stenum - TV Jahn 3:0 (1:0). „Der Sieg ist verdient“, unterstrich Stenums Trainer Carsten Barm, der ergänzte, dass sein Team in diesem Nachbarschaftsderby viele Gelegenheiten ausgelassen habe. Allerdings habe Jahn kurz vor der Pause eine „Riesenchance“ nicht nutzen können, berichtete der Coach. Der VfL, so Barm, hätte einen Elfmeter bekommen müssen.

Tim Niklaus war in der 5. Minute für das 1:0 verantwortlich. In der 63. Minute markierte Mika Juretzka den zweiten Treffer und in der 66. Minute verwandelte Niklaus einen Strafstoß zum 3:0. „Diesen Elfmeter hätte man nicht geben müssen“, meinte Jahn-Trainer Knut Hinrichs, der das Ergebnis als gerecht bezeichnete. Die Stenumer, deren Vorsprung gegenüber dem ersten Abstiegsplatz fünf Punkte beträgt, verbesserten sich auf den vierten Rang. Heute, 18.30 Uhr, treten sie beim 1. FC Nordenham an.