Ein Angebot der NOZ

Jugendfußball Kreisderby geht an Huder Nachwuchs

19.11.2018, 23:51 Uhr

Neben dem VfL Stenum (5:2 im Spitzenspiel gegen GVO Oldenburg) haben in der Bezirksliga der Fußball-A-Jugendlichen TuS Heidkrug (6:3 in Harpstedt) und VfL Wildeshausen (2:5 gegen Eversten) Punktspiele absolviert. Der ursprünglich vorgesehene Auftritt der A-Junioren des TV Jahn bei der JSG Lastrup wurde auf Samstag, 16. März, 13 Uhr, verlegt.

 A-Junioren

 SG DHI Harpdtedt – TuS Heidkrug 3:6 (1:4). Heidkrug, mit 26 Punkten die Nr. 3, weist nur vier Punkte Rückstand gegenüber dem Tabellenzweiten GVO Oldenburg auf. Bereits nach 34 Minuten führte die Mannschaft von Andreas Pietsch mit 4:0. Tore: 0:1 Pietsch (9.), 0:2 Jumpertz (20.), 0:3 Schröder (33.), 0:4 Marquardt (34.), 1:4 Schemionek (39.), 2:4 Vollmer (51.), 2:5 Herrmann (54.), 2:6 Stolle (60.), 3:6 Brümmer (80.).

 VfL Wildeshausen – TuS Eversten 2:5 (2:3). Der VfL ziert auch nach dem Treffen mit dem Drittletzten als punktloses Schlusslicht das Tabellenende. Der Gastgeber glich TuS-Treffer zweimal aus. Tore: 0:1 Pierrets (25.), 1:1 Damke (26.), 1:2 Eigentor Gerber (29.), 2:2 Holtmann (35.), 2:3 Bunk (45.), 2:4 Hofer (84.), 2:5 Eigentor Beier (85.).

 B-Junioren

 FC Hude – VfL Wildeshausen 2:1 (1:0). Der Aufsteiger freute sich über den siebten Dreier im zwölften Spiel. „Der Erfolg ist aufgrund der ersten Halbzeit verdient“, sagte Hudes Trainer Jan Trump. „Ein 2:2 wäre gerecht gewesen“, stellte Wittekinds Coach Matthias Ruhle fest. In einer „chancenarmen ersten Halbzeit“ (Ruhle) gelang Max Weigelt das 1:0 (29.). Die FCH-Pausenführung bezeichnete Ruhle als „verdient“. Nach dem Seitenwechsel machte der VfL Druck und kam durch Noah-Noel Richter zum 1:1, nachdem Keeper Bennet Eilenberger einen Schuss von Fynn Theuser abgewehrt hatte (43.). „Wir haben uns durch den Ausgleich nicht beirren lassen“, meinte Trump. Magnus Gottwald markierte in der 55. Minute das 2:1. „Da Theuser nach einem Foul verletzt das Feld verlassen musste und wir sechs Minuten lang nicht wechseln konnten, haben wir das zweite Tor in Unterzahl kassiert“, schilderte Ruhle diese Szene. Anschließend gab es einen offenen Schlagabtausch. In dem „intensiv geführten Spiel“ (Ruhle) habe seine Elf vor dem Ausgleich gestanden. Ruhle: „Uns fehlt ein Abstauber.“ Aber auch Hude war in den letzten 25 Minuten nicht chancenlos und verzeichnete zwei Aluminiumtreffer.

 TV Jahn – JSG Apen/Gotano/Augustfehn 7:1 (6:0). Das Team von Maik Zelezniak führte gegen den Vorletzten der Bezirksliga bereits zur Pause mit 6:0. Zum „Spieler des Tages“ avancierte Jahns Ilkay Bucak, der gleich vier Treffer beisteuerte. Tore: 1:0, 2:0 Bucak (7., 10.), 3:0 Seifert (16.), 4:0 Bucak (18.), 5:0 Bockmeyer (37.), 6:0 Elfmeter Bucak (39.), 7:0 Bockmeyer (51.), 7:1 Bartels (61.).

 SG Friedrichsfehn/Petersfehn – SG DHI Harpstedt 1:2 (0:1), Thilo Schoppe trug sich in der 35. und 57. Minute in die Harpstedter Torschützenliste ein. Der Gastgeber verwandelte in der 77. Minute einen Elfmeter. „Wir hatten das Spiel im Griff und der Sieg ist verdient“, betonte SG-Trainer Diemo Spitz. „Nach drei Niederlagen ist es ein wichtiger Erfolg“, fügte er hinzu. Seine Elf kletterte auf Platz vier.

 C-Junioren

 VfL Stenum – DTB 7:0 (4:0). Die Schützlinge von Carsten Barm, die sich auf Position fünf verbesserten, errangen gegen den Tabellenletzten den fünften Sieg in Folge. Finn Borchers eröffnete den Torreigen in der 12. Minute. „Auch die Höhe des Ergebnisses geht in Ordnung“, kommentiert DTB-Trainer Herbert Flügger die elfte Niederlage im zwölften Spiel. Stenum sei seinem Team in vielen Belangen überlegen gewesen. Tore: 1:0 Borchers (12.), 2:0 Giron (26.), 3:0 Borchers (27.), 4:0 Dreier (35.), 5:0 Schütt (36.), 6:0 Däweritz (54.), 7:0 Seling (64.).

 TuS Heidkrug – TV Jahn 1:0 (1:0). In der 9. Minute gelang Moritz Loska in diesem Stadtderby das entscheidende Tor. Heidkrugs Coach Fabio Pleus nannte den Erfolg „verdient“. In der ersten Hälfte habe Jahn allerdings vor dem Ausgleich gestanden. er