Ein Angebot der NOZ

Jugendfußball TuS Heidkrug feiert Meisterschaft gebührend

Von Klaus Erdmann | 29.05.2017, 21:07 Uhr

Mit dem 1:1 beim TSV Abbehausen und einer Party, in deren Rahmen die souveräne Meisterschaft gebührend gefeiert wurde, hat die Fußball-B-Jugend des TuS Heidkrug die Bezirksliga-Saison 2016/17 beendet. Nach 22 Spielen weist der TuS, der bereits vor dem letzten Auftritt als Meister feststand, 56 Punkte auf. Der Vorsprung des Ersten gegenüber der SG Emstek/Höltinghausen, die noch eine Begegnung bestreiten muss, beträgt neun Punkte. Die SG Delmenhorst beklagte ein 0:2 beim BV Garrel.

 TSV Abbehausen – TuS Heidkrug 1:1 (1:0). Die Gäste erlebten auf dem Spielfeld alles andere als einen entspannten Saisonausklang. „Abbehausen war extrem unsportlich“, sagte Andreas Pietsch, der beim neuen Meister gemeinsam mit Frank Seedorf ein Trainer-Duo bildet. So habe der TSV-Trainer seine Spieler unmittelbar nach dem Schlusspfiff aufgefordert, das Feld zu verlassen. Während der Ehrung sei den Heidkrugern gesagt worden, dass sie den Platz schnell räumen sollten. Glückwünsche des Gegners habe es nicht gegeben, so Pietsch, der den Respekt des TSV vermisste. „So etwas Unsportliches habe sich selten erlebt“, stellte der Coach fest. Bei Verfolger Emstek/Höltinghausen sei es „ganz anders“ gewesen: „Emstek war fair und hat uns gratuliert.“

Paul Segebrecht brachte den TSV in Führung (13.). „Die Jungs wollten unbedingt den Ausgleich“, sagte Pietsch. In der dritten Minute der Nachspielzeit verwandelte Fabian Herrmann einen an Tom Köster verursachten Elfmeter. In der 62. Minute sah Heidkrugs Jeremy-Shan Rostowski die Rote Karte. „Er hat viel auf die Knochen bekommen und sich mit einem Gegenspieler angelegt“, informierte Pietsch. Er und Seedorf trainieren 2017/18 die A-Junioren, bei denen noch Ralf Faulhaber und Ralf Meyer verantwortlich sind. Bei den B-Jugendlichen übernehmen Marvin John (C-Junioren) und ein weiterer Coach das Kommando.

Nach der Rückkehr feierte der Meister in der Vereinsgaststätte „Bielefelds Bürgerstuben“. Pietsch: „Es war eine schöne Feier und die Jungs hatten viel Spaß.“ Heidkrug hat von den 22 Spielen nur zwei verloren. Auf dem Konto befinden sich 89:19 Tore. „Es ist eine gute Truppe. Es hat Spaß gemacht, sie zu trainieren“, sagte Pietsch.

 BV Garrel – SG Delmenhorst 2:0 (2:0). Nach 15 Minuten bescherte ein Kopfballtor dem BVG das 1:0. In der 30 Minute führte ein Torwartfehler zum 2:0. „Es war ein schwaches Spiel“, sagte SG-Trainer Felix Kilian. Nach der Pause habe sich das Geschehen überwiegende im Mittelfeld abgespielt. Durch das 1:6 gegen Friedrichsfehn/Petersfehn muss die SG DHI Harpstedt (fünf Zähler) absteigen. Die SG Delmenhorst, die heute, 18.30 Uhr, den VfL Stenum empfängt, sichert sich mit neun Punkten den Klassenverbleib.