Ein Angebot der NOZ

Jugendfußball VfL Stenum siegt im Kellerduell beim VfL Wildeshausen

Von Klaus Erdmann | 21.03.2017, 11:48 Uhr

In einem Duell zweier Kellerkinder der Bezirksliga haben sich die Fußball-A-Jugendlichen des VfL Stenum beim VfL Wildeshausen mit 5:1 behauptet.

Die B-Junioren des VfL Stenum (0:0 bei der SG Friederichsfehn/Petersfehn) und der Spielgemeinschaft Delmenhorst (1:1 bei der JSG Lastrup) melden Punkteilungen. Bei der C-Jugend trennten sich Wildeshausen und Stenum mit einem 1:1. Die SG Delmenhorst kam beim VfL Oldenburg mit 0:9 unter die Räder.

Die Spiele SG DHI Harpstedt – SG Delmenhorst (A-Junioren) und SG Delmenhorst – SG Höltinghausen/Emstek (C-Jugend) konnten aufgrund der Platzverhältnisse nicht ausgetragen werden.

 Bezirksliga A-Junioren 

 VfL Wildeshausen – VfL Stenum 1:5 (0:2). Nach zuvor zehn Toren in 13 Spielen präsentierte sich Stenum torhungrig. Durch den zweiten Saisonsieg befinden sich acht Punkte auf dem Konto des Vorletzten. Wildeshausen (zehn), GVO Oldenburg (elf) und SG Essen/Bevern (zwölf) befinden sich in Reichweite.

„Das Team spielt jetzt offensiver“, erklärt Cheftrainer Frank Radzanowski, der mit Beginn des Jahres von den B- zu den A-Jugendlichen wechselte. Der Gast übernahm von Anfang an die Regie und vergab zunächst einige Gelegenheiten, ehe Timm Strodthoff mit einem 25-Meter-Schuss in den Winkel für die Führung sorgte (25.). Lukas Brümmer (32.) und Silas-Bent Dohrmann (49.) sorgten für das 3:0. Danach traf Kevin Stumpski für Wildeshausen (51.). Dohrmann (53.) und Niklas Reckler (66.) bescherten den Stenumern das 5:1. Radzanowski setzte in Wildeshausen einige B-Jugendspieler ein. Er lobte Tom Geerken: „Tom hat zwar kein Tor erzielt, er macht jedoch Betrieb. Aber die gesamte Mannschaft hat stark gespielt.“ Die Arbeit während der vergangenen zweieinhalb Monate habe sich gelohnt. „Das Spiel hat Spaß gemacht“, fügte Radzanowski hinzu.

Bereits heute, 19.30 Uhr, gastiert der VfL Wildeshausen beim TSV Abbehausen. Der Vierte der Tabelle beklagte zuletzt ein 0:2 gegen den VfL Löningen.

  Bezirksliga B-Junioren 

 SG Friedrichsfehn/Petersfehn – VfL Stenum 0:0. „Wir hatten ein Übergewicht und Chancen, um das Spiel für uns zu entscheiden“, berichtete Trainer Thomas Baake, der sich aber „nicht unzufrieden“ zeigte. Da einige Spieler bei der A-Jugend mitwirkten, setzte Baake viele jüngere und B2-Spieler ein. „Sie haben ihre Sache gut gemacht“, lobte er. Der Platz hätte sich als „Acker“ präsentiert und viele Bälle seien versprungen.

 Lastrup/Kneheim/Hemmelte – SG Delmenhorst 1:1 (1:0). Der Vorletzte erbeutete beim Dritten einen Punkt. Tim Wienken brachte die Hausherren in der 39. Minute in Führung. In der 67. Minute stellte Ali-Ilian Igde per Elfmeter den Endstand her. Die Delmenhorster, nach 14 Spielen mit sieben Zählern Vorletzter, verringerten den Rückstand gegenüber Ganderkesee auf einen Punkt. Allerdings hat der TSV, der heute, 19 Uhr, den führenden TuS Heidkrug empfängt, erst neun Partien absolviert.

 Bezirksliga C-Junioren 

 VfL Wildeshausen – VfL Stenum 1:1 (0:1). Pascal Endewardt brachte die Gäste bereits nach zwei Minuten in Führung. Matthis Hellwig gelang in der 40. Minute das 1:1. „Das Ergebnis ist in Ordnung“, hieß es nach der Punkteteilung im Lager der Stenumer, die das vierte Unentschieden in Serie verbuchten. Beide Mannschaften hätten Kick-and-rush-Fußball geboten.

 VfL Oldenburg – TuS Heidkrug 9:0 (3:0). Der Spitzenreiter feierte gegen den TuS, der den ersten Nicht-Abstiegsplatz einnimmt, ein Schützenfest. Tim Noah Jungeblut eröffnete den Torreigen in der 8. Minute. Leonardo Critescu (25., 37., 42.), nochmals Jungeblut (28.). Nihat Atilgan, dem zwischen der 43. und 54. Minute ein Hatrick gelang, und Hannes Benedikt Eckbauer (65.) erhöhten auf 9:0.