Ein Angebot der NOZ

Jugendfussball Viel Lob für C-Junioren des VfL Stenum

Von Klaus Erdmann | 05.06.2018, 12:35 Uhr

Die C-Junioren-Fußballer sind für die Meisterschaft in der Bezirksliga geehrt worden. Das Team erhielt viel Lob. Die B-Junioren des TuS Heidkrug sicherten sich den Verbleib in der Landesliga.

Die C-Jugend des VfL Stenum, Titelträger der Fußball-Bezirksliga, hat viel Lob erhalten und aus den Händen von Staffelleiter Thomas Peters (Brake) die begehrte Meisterschale in Empfang genommen. Die Enttäuschung über das 0:1 gegen die JSG Höltinghausen/Emstek, die dank dieses Ergebnisses nicht absteigen muss, hielt sich in Grenzen. In der Landesliga sicherten sich die B-Junioren des TuS Heidkrug mit einem 7:1 gegen Spitzenteam Emden den Klassenverbleib. Wildeshausens B-Jugendliche müssen die Bezirksliga nach dem 1:2 gegen Harpstedt verlassen.

C-Jugend Bezirksliga

 VfL Stenum – SG Höltinghausen/Emstek 0:1 (0:0). Staffelleiter Thomas Peters beglückwünschte den Titelträger, überreichte den Nachwuchsspielern die Meisterschale und einen Ball. Bereits zuvor bedankte sich VfL-Jugendleiter Werner Bruns „im Namen des Vereins für die tolle Leistung“. Er betonte, dass Cheftrainer Daniel Hampe die Aufgabe gut gemeistert habe. Bruns ergänzte: „Ich freue mich darüber, dass mit Malte Tönjes ein Spieler der 1. Herren dabei ist. Ihr bildet ein tolles Gerspann.“

Die Trainer boten fünf Spieler auf, die ansonsten weniger Anteile erhalten. Vor 90 Zuschauern hatte Stenums Finn Borchers in der 13. Minute mit einem Lattentreffer Pech. Im Anschluss gab es Gelegenheiten auf beiden Seiten. In der 43. Minute verwandelte Julian Wessels einen Eckball von Jakob Lanfer per Kopf zum entscheidenden Treffer. Die Stenumer drückten auf den Ausgleich, kamen jedoch nur zu zwei zwingenden Chancen, die JSG-Schlussmann Josef Thobe vereitelte.

Nach dem Abpfiff stellte Hampe, den „starken Zusammenerhalt innerhalb der Mannschaft“ heraus. Der Begegnung mit Höltinghausen folgte eine Grillparty, an der sich auch die Eltern beteiligten. Das letzte Saisonspiel absolviert der Bezirksliga-Meister am Dienstag ab 18 Uhr beim TuS Heidkrug.

 VfL Wildeshausen – TuS Heidkrug 1:6 (0:1). Die Gäste landeten im 21. und vorletzten Spiel den zwölften Sieg. Can Colak brachte sein Team mit einem Elfmeter in der 26. Minute in Führung. Noel Kabasch sorgte für das 0:2 (49.). Dann rückte Tom Gaida ins Rampenlicht, der innerhalb von lediglich sechs Minuten einen Hattrick erzielte (61., 64., 66.). Nach dem 1:5 durch Dieter Feldhaus (68.) freute sich Gaida über sein viertes Tor (70.). Wittekind fiel nach der Niederlage gegen den Tabellendritten auf Rang sechs zurück.

B-Jugend-Landesliga

 TuS Heidkrug – Kickers Emden 7:1 (3:0). Dem 3:2 bei Spitzenreiter STV Wilhelmshaven ließen die Heidkruger ein 7:1 gegen den Tabellendritten folgen. Lukas-Patrick Patasan (5.) und Marcel Marquardt (14.) legten das 2:0 vor. „Die Jungs waren sehr fokussiert. Die frühen Tore haben uns natürlich in die Karten gespielt“, meinte Trainer Stefan Blasy. Zweimal Marquardt (26., 60.), Gabriel Gabriel (66.) und Ersan Batur, dem das 50. Saisontor gelang, schraubten das Ergebnis auf 6:0. In der 74. Minute gelang Tobias Bruns das 6:1. Fünf Minuten später traf Mitja-Manoel Schwan zum 7:1.

„Wir haben noch einige gute Chancen liegen lassen“, berichtete Blasy. Der TuS habe in der Defensive souverän gestanden, toll gekämpft und zudem die Vorgaben gut umgesetzt. Der Coach: „Die Spieler haben sich als Mannschaft präsentiert. Das hat mir als Trainer am meisten gefallen.“ Blasy gab bekannt, dass er sein Traineramt nach der Saison aus persönlichen Gründen abgibt: „Zeitlich ist alles nicht mehr unter einen Hut zu bringen.“ Vor einigen Wochen war Marvin John, mit dem Blasy beim Aufsteiger in die Landesliga ein Trainer-Duo gebildet hatte, zurückgetreten.

B-Jugend Bezirksliga

 TV Jahn – VfL Stenum 0:5 (0:4). Den Gästen ist der dritte Platz in der Endabrechnung nicht mehr zu nehmen. Sascha Leichsenring sorgte in der 13. Minute für die Führung. Danach trafen Julius Niklaus (20.), Crispin Mintert, der in der 29. Minute einen Elfmeter verwandelte, Marc Willmsen (33.) und nochmals Leichsenring (80.) für die Stenumer. Jahn bleibt Tabellenfünfter.

 VfL Wildeshausen – JSG DHI Harpstedt 1:2 (0:1). Der Bezirksliga-Abstieg des VfL wurde durch die 17. Niederlage im 23. Spiel besiegelt. Frederik Janowsky brachte die Gäste nach 22 Minuten in Führung und Ole Volkmer markierte in der 56. Minute das 0:2. Der Wildeshauser Fabian Blech verwandelte in der 78. Minute einen Elfmeter.

Der Abstand der Wildeshauser, die noch drei Spiele bestreiten müssen, zum rettenden Ufer beträgt zehn Punkte. Wittekind gastiert am Mittwoch, 19 Uhr, bei der JSG Apen/Gotano/Augustfehn. Die JSG Harpstedt, die den achten Dreier im 24. Spiel meldet, nimmt den ersten Nicht-Abstiegsplatz ein.

A-Jugend-Landesliga

 FC Schüttorf – TV Jahn (Gast n. a.). Die Delmenhorster, Absteiger aus der Landesliga, sind in Schüttorf nicht angetreten. Sie beklagen bereits seit geraumer Zeit personelle Probleme. Außerdem, so Trainer Andreas Füller, habe das Team Spieler für die Herren abstellen müssen. Am Samstag ab 16 Uhr stehen sich Jahn, mit 18 Punkten Vorletzter, und Schlusslicht JSG Emsbüren/Leschede/Listrup (17) im „Endspiel um den letzten Platz“ gegenüber.

A-Jugend-Bezirksliga

 Vfl Stenum – VfL Löningen 6:1 (1:0). Im ersten Abschnitt, gelang den Hausherren, die von der dritten Position nicht mehr verdrängt werden können, „nur“ ein Tor gegen das abgeschlagene Schlusslicht. Franko Hische traf in der 21. Minute. Zehn Minuten nach der Pause glich der Außenseiter durch Dominik Zietkowski aus. Dann besannen sich die Schützlinge von Frank Radzanowski und machten aus dem 1:1 ein 6:1. Dreimal Tom Geerken (63., 67., 77.) Marcel Rüdebusch (73.) und Felix Oetjen (88.) trafen für den VfL. In der Torjägerliste nimmt Geerken mit nunmehr 25 Treffern hinter dem Braker Miklas Kunst (49) den zweiten Platz ein.

 JSG DHI Harpstedt – TuS Heidkrug 2:1 (1:0). „Wir haben aus unseren 80 Prozent Ballbesitz nicht genug gemacht“, unterstrich Heidkrugs Trainer Andreas Pietsch. „Wir hätten in der ersten Halbzeit einen Elfmeter bekommen müssen.“ Seine Elf, die zu ungeschickt zu Werke gegangen sei, habe sich auskontern lassen. Julian Meyer brachte die Harpstedter in der 9. Minute in Führung, die Lukas Brümmer in der 48. Minute auf 2:0 ausbaute. Der Treffer der Heidkruger ging auf das Konto von Tom Mann (82.). Die Harpstedter kletterten auf Rang vier, TuS fiel auf den fünften Platz zurück. Pietsch und dessen Mitstreiter Frank Seedorf bilden auch während der nächsten Saison das Trainer-Duo bei den A-Junioren des TuS Heidkrug.

 BV Varrel – TSV Ganderkesee 2:1 (2:0). Die Ganderkeseer mussten in diesem Duell der Kellerkinder eine Niederlage quittieren und fielen auf den ersten Abstiegsplatz zurück (24 Punkte). Sieger Garrel meldet 26 Zähler. Er legte durch Andre Hülsebus (14.) und Moritz Göken (22.) zwei Tore vor. Per Elfmeter gelang TSV-Mannschaftskapitän Kieron Hoffmann in der 63. Minute der 2:1-Endstand. Mit einem Sieg über GVO Oldenburg würde der Verlierer das rettende Ufer noch erreichen. Das Spiel steht am Samstag auf der Anlage am Immerweg auf dem Programm. Anpfiff: 15 Uhr. Der TSV Ganderkeseer schickt in der Saison 2018/19 kein A-Juniorenteam an den Start.