Ein Angebot der NOZ

Jugendhandball Grüppenbühren/Bookholzberg verteidigt „nicht oberligareif“

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 20.03.2017, 17:34 Uhr

Das war ein ganz schwacher Auftritt. Die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben ihr Oberliga-Heimspiel gegen MTV Groß Lafferde deutlich mit 26:40 (13:22) verloren.

Grüppenbühren/Bookholzberg bleibt damit auf dem Tabellenplatz fünf hängen. „Heute hat einfach nichts gepasst. Wir waren von Beginn an chancenlos“, fasste Trainer Andreas Müller das Spielgeschehen zusammen. „Vor allem unsere Deckung war nicht oberligareif“, ärgerte sich der Coach.

Nur bis zum 9:11 (17.) durch den B-Jugendlichen Bennet Krix konnten die Hausherren noch mithalten. Anschließend waren es die Gäste, die den Ton auf dem Parkett angaben. „Lafferde hat jeden Fehler von uns mit einem Gegentor bestraft“, sagte Müller.

Bereits vor dem Seitenwechsel war seine Mannschaft mit neun Toren in Rückstand geraten. Zwar versuchte Müller während der Pause, seine Mannschaft neu einzustellen und die Jungen wieder aufzurichten. Vergeblich – die Hypothek aus Durchgang eins war zu groß. Stattdessen bauten die Gäste nach Wiederbeginn ihren Vorsprung aus und ließen der HSG nicht den Hauch einer Chance, die Partie noch einmal offener zu gestalten.