Ein Angebot der NOZ

Jugendhandball nimmt Fahrt auf Neuer Trainer, aber keine Punkte für HSG Delmenhorst

15.01.2019, 12:37 Uhr

sroe/vga Delmenhorst/Landkreis. Allmählich erwachen die Jugendmannschaften der Handballvereine aus dem kurzen Winterschlaf. Am Wochenende gab es größtenteils Pleiten für die HSG Delmenhorst. Auch die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der TV Neerstedt und hatten Grund zum Frust.

So lief das Handball-Wochenende für die Jugendmannschaften:

HSG DELMENHORST

Nach der verpassten Oberliga-Qualifikation bestritt die männliche A-Jugend der HSG Delmenhorst ihr erstes Verbandsligaspiel – unter neuem Trainer. Aus beruflichen Gründen musste Torben Müseler das Amt abgeben, bis Saisonende sitzt Volker Gallmann auf der Bank. Zum Auftakt gab es ein 27:31 (14:16) gegen die HG Jever/Schortens. Trotz technischer Fehler hielten die Gastgeber bis zur 41. Minute ein 20:20, kassierten dann aber fünf Treffer in Serie.

Die weibliche A-Jugend wurde beim 20:23 (9:14) bei TuRa Marienhafe ebenfalls erst in der Schlussphase geschlagen. Nach dem Fünf-Tore-Rückstand zur Pause arbeiteten sich die Delmenhorsterinnen durch eine starke Deckung heran, Kim Becker sorgte in der 46. Minute für das 17:18. Doch danach blieb die HSG acht Minuten ohne Treffer. Auswärts holte der Landesligist auch im fünften Spiel keine Punkte.

Für den Delmenhorster Lichtblick sorgte die weibliche C-Jugend, die in der Landesliga weiter um die Meisterschaft kämpft. Nach dem 21:19 (14:9) über die JHSG Varel sind die Delmenhorsterinnen weiter ohne Minuspunkt. In der sechswöchigen Pause hatten die HSG-Mädchen nichts verlernt, bis Mitte der zweiten Hälfte marschierten sie auf einen klaren Sieg zu. Dann aber schrumpfte der Vorsprung auf 19:17 in der 44. Minute.

Wiebke Jabs und Marah Meyer sorgten mit ihren Treffern für das 21:17 und die Entscheidung.

HSG GRÜPPENBÜHREN/BOOKHOLZBERG

Die männliche B-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kann noch Rang vier und damit die direkte Landesliga-Qualifikation erreichen, das 25:25 (12:12) gegen die HG Jever/Schortens ist aber eine gefühlte Niederlage. Acht Minuten vor dem Ende stand es noch 22:22, dann legten zweimal Mattis Tolck und Maurice Steffen das 25:22 für den Tabellenfünften vor. Doch Jever glich 41 Sekunden vor dem Ende aus. Vor dem letzten Angriff nahm HSG-Trainer Andreas Dunkel eine Auszeit, doch das Siegtor fiel nicht mehr.

TV NEERSTEDT

Die weibliche A-Jugend des TV Neerstedt hat in der Landesliga nach dem 21:21 (11:13) bei BW Lohne einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer TSG Burg Gretesch. In einem packenden Spiel drehten die Gäste nach langer Aufholjagd in Überzahl ein 17:20 zum 21:20, 21 Sekunden vor dem Ende fingen sie sich aber noch den Ausgleich per Siebenmeter ein.