Ein Angebot der NOZ

Jugendhandball Reuter und Stau führen TV Neerstedt zum Sieg

Von Jörg Schröder und Simone Gallmann | 25.10.2016, 15:01 Uhr

In der Handball-Landesliga der männlichen A-Jugend kassierte die HSG Delmenhorst in einem torreichen Spiel eine 38:40-Heimniederlage gegen SVGO Bremen. Der TV Neerstedt behauptete seine Tabellenführung mit einem 38:19 über TV Bohmte.

MJA Landesliga Nord

HSG Delmenhorst - SVGO Bremen 38:40. Eine Abwehrschlacht war es wahrlich nicht, was sich die beiden Tabellennachbarn lieferten. Beide Mannschaften setzten bedingungslos auf Offensive und verlangten sich gegenseitig sehr viel ab. Körperlich waren die zahlreichen eingesetzten B-Jugendlichen der HSG Delmenhorst ihren Kontrahenten unterlegen. Trainer Florian Bogun war mit der Angriffsleistung seines jungen Teams sehr zufrieden, das sich zwischen der 22. und 30. Minute (14:17) eine kurze Schwächeperiode leistete und mit drei Treffern in Rückstand geriet. Dies sollte am Ende entscheidend für die Pleite sein, denn die Bogun-Sieben kam trotz großer Torgefährlichkeit nie dichter als auf einen Treffer heran.

MJA Landesliga West

TV Neerstedt - TV 01 Bohmte 38:19. Ehe sich die Gäste versahen, führte Neerstedt bereits mit 6:0 (4.). Der TVN überzeugte danach weiterhin mit viel Tempo, einer sehr guten Deckung und starken Torhütern. Die Gastgeber, die von Frank Adams betreut wurden, das Trainer Reiner Schumacher in der vergangenen Woche aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt hatte, schlossen zahlreiche Tempogegenstöße erfolgreich ab und wussten auch spielerisch voll zu überzeugen. Mit dem 13:4 (15.) war die Partie quasi entschieden. Mirko Reuter, der bis zur Pause bereits acht Treffer erzielt hatte, verabschiedete sich anschließend, um bei der ersten Mannschaft auf der Bank zu sitzen. Seine Mannschaftskameraden ließen derweil die Partie locker angehen. Herausragend aus einer guten TVN-Mannschaft war zudem Linksaußen Torben Stau (7 Tore).

WJA Landesliga

Delmenhorst - Hoykenkamp 22:18. Sieben Minuten lang dauerte es, bevor die Gäste mit einem Siebenmeter die Partie zum 1:0 eröffneten. Die Gastgeberinnen liefen bis zur 20. Minute einem knappen Rückstand hinterher. Danach kam die HSG besser in die Gänge. Die Deckung stand sicher, zudem kam Delmenhorst langsam mit der 6-0-Abwehr der Gäste besser zurecht. Die Folge: Dank Toren von Neele Dubiel und Stine Neitzel führte die HSG zur Pause mit 11:8. Nach der Pause kämpfte sich Hoykenkamp wieder auf 15:16 heran. Die HSG blieb nach dieser Phase ruhig, die Abwehr stabilisierte sich wieder und im Angriff wurden die Chancen sicher genutzt, weshalb Delmenhorst über 21:16 seinen Sieg herauswarf.

MJB Landesliga Nord

HSG Delmenhorst - SV Werder Bremen 43:22. Über 2:2 (2.) zog die HSG Delmenhorst auf 9:2 (8.) davon – und hatte damit die Weichen schon klar auf Sieg gestellt. Zur Pause stand es bereits 24:12. Trainer Thorben Müseler nutzte die Gelegenheit, einige taktische Ausrichtungen auszuprobieren. Seine Spieler setzten diese Vorgaben konsequent um und erarbeiteten sich dank ihrer guten Abwehr viele Tore über Gegenstöße.

MJB Landesliga West

TuS Bramsche - TV Neerstedt 32:19. Nur bis zum 7:9 (15.) konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Logemann die Partie offen gestalten. Anschließend schlichen sich zunehmend Fehler im Spielaufbau ein, zudem fehlte es an Durchsetzungsvermögen. Auch die Fehlerquote war zu hoch. Über 15:8 (Halbzeit) siegte Bramsche deshalb klar mit 32:19.