Ein Angebot der NOZ

Jugendteams nehmen zweite Plätze ein TuS Heidkrug und VfL Stenum bleiben oben dran

Von Klaus Erdmann | 17.05.2016, 19:31 Uhr

Die B-Junioren des TuS Heidkrug (2:0 über den TV Apen) und die C-Jugend des VfL Stenum (1:0 bei der SG Höltinghausen/Emstek) lassen nicht locker. Sie belegen in den Fußball-Bezirksligen zweite Plätze und haben die Titelgewinne im Visier.

In einem Nachbarschaftsduell behaupteten sich die A-Jugendlichen des VfL Wildeshausen mit 1:0 gegen den TSV Ganderkesee. Die B-Junioren der SG Delmenhorst erreichten gegen die SG DHI Harpstedt ebenfalls ein 1:0.

 A-Junioren, VfL Wildeshausen – TSV Ganderkesee 1:0 (1:0). Den Gastgebern gelang es, die gute Form aus dem Spiel gegen Abbehausen (2:0) in das Treffen der Nachbarn hinüberzuretten. „In den ersten 25 Minuten setzte die Mannschaft die Ganderkeseer eindrucksvoll in deren Hälfte fest“, berichtete Wittekinds Trainer Martin Stendal. Lohn der starken läuferischen und kämpferischen Leistung war das „Tor des Tages“ durch Liridon Stublla, der sich im Strafraum gegen drei Gegner durchsetzte und aus sechs Metern Entfernung einschoss (17.). Der TSV setzte sich dann besser in Szene, kam jedoch gegen die sattelfeste VfL-Abwehr um Leon Hoppe nicht zu gefährlichen Aktionen. In der zweiten Halbzeit vergab der VfL eine deutlichere Führung.

 SG Delmenhorst – JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 3:1 (1:0). „Die Mannschaft war spielerisch überlegen und hat taktisch diszipliniert gespielt“, erklärte SG-Trainer Tim Müller. Cedric Fernandez (30.) und Devin Isik (58.) brachten die SG in Führung, ehe Tim Ortmann das 2:1 gelang (63.). Fernandez setzte den Schlusspunkt (70.).

 B-Junioren, SG Delmenhorst – SG DHI Harpstedt 1:0 (0:0). Lucas Meinlschmidt erzielte in der 47. Minute den „Treffer des Tages“ für die Spielgemeinschaft, bei der ein aus Felix Kilian, André Möller und Nico Baumann bestehendes Trainertrio auf der Kommandobrücke steht. Die Delmenhorster verbuchten den zwölften Dreier im 20. Spiel und festigten ihre fünfte Position.

 TSV Ganderkesee – SG Emstek/Höltinghausen 1:1 (1:1). Die Hausherren, die ihr fünftes Unentschieden melden, gingen in der 20. Minute durch Ervin Milushi in Führung. Justus Böckmann sorgte in der 32. Minute für den 1:1-Endstand. Der TSV verteidigte den achten Rang.

 TuS Heidkrug– TV Apen 2:0 (1:0). Jeremy-Shan Rostowski, dem in der 29. Minute sein 27. Saisontor gelang, legte das 1:0 vor. Ein Eigentor von Niklas Janßen (69.) führte zum 2:0. „Es war nicht so einfach“, meinte Heidkrugs Trainer Andreas Mann. „Die Gegner kennen mittlerweile unsere Stärken und spielen defensiv.“ Der Erfolg, unterstrich der Coach gehe jedoch in Ordnung, denn der TuS sei total überlegen gewesen.

Nach 21 von 26 Begegnungen belegen die Heidkruger (50 Punkte) hinter dem SV Brake (53) den zweiten Platz. Mann warnt vor dem nächsten Kontrahenten: „Die SG Emstek/Höltinghausen ist ein unbequemer Gegner. Im Hinspiel haben wir uns beim 1:0 schwergetan.“ Sollte seine Mannschaft dieses Spiel am Samstag mit einem Dreier beenden, käme es wahrscheinlich zu einem „Endspiel“. Am vorletzten Spieltag (Samstag, 11. Juni) empfängt der TuS Heidkrug den SV Brake auf der Anlage am Bürgerkampweg. Anpfiff: 15.30 Uhr. Im Falle der Meisterschaft, so Mann, würde man den Sprung in die Landesliga wagen: „Um diesen Jahrgang muss man sich keine Sorgen machen.“

 C-Junioren, SG Höltinghausen/Emstek – VfL Stenum 0:1 (0:0). Nach dem 1:0 bei Spitzenreiter VfL Oldenburg setzte sich Stenum auch bei der SG Höltinghausen/Emstek, die sich als Vierter ebenfalls Hoffnung auf den Titel macht, durch. Wie in Oldenburg (Fynn Cordes traf in der 69. Minute) fiel die Entscheidung auch in Höltinghausen spät: Mit einem platzierten 25-Meter-Schuss traf Felix Oetjen in der 70. und letzten Spielminute zum 1:0. Bereits in der 10. Minute stand Alexander Kohlhaupt vor der Führung, doch SG-Schlussmann Jakob Stolle reagierte glänzend.

„Wir haben den größeren Aufwand betrieben und deshalb ist der Sieg verdient“, meinte VfL-Trainer Frank Radzanowski. Stenum griff die Spieler der SG, die die mit Abstand erfolgreichste Offensive der Bezirksliga stellt (86 Treffer), früh an. „Die Mannschaft hat die Vorgaben gut umgesetzt“, meinte der Coach. Aufsteiger Stenum (48 Punkte, plus 30 Tore), der lediglich aufgrund des ungünstigeren Torverhältnisses gegenüber dem VfL Oldenburg (plus 49) auf Position zwei zu finden ist, hat seit 447 Minuten kein Gegentor mehr einstecken müssen.

 B-Juniorinnen, SF Wüsting-Altmoorhausen – SV Brake 7:2 (4:2). Wüsting landete gegen den Absteiger den sechsten Sieg und verbesserte sich auf Platz fünf. Michelle Kruse steuerte zwei Tore bei.