Ein Angebot der NOZ

Kader steht fest Stadtauswahl Delmenhorst spielt mit namhaftem Team

Von Daniel Niebuhr | 19.05.2016, 22:14 Uhr

Zwei Nationalspieler führen den Kader der Delmenhorster Stadtauswahl gegen St. Pauli an. Vom Bezirksliga-Meister SV Atlas sind allerdings nur zwei Spieler vertreten, von Tur Abdin keiner.

Delmenhorst. Man musste nur Matthias Kaiser in die Augen schauen, um zu wissen, was die Stunde geschlagen hat. Der Fußball-Trainer saß gestern am Café-Tisch, vor sich den Zettel mit dem Kader der Delmenhorster Stadtauswahl, und schwärmte. Von den Spielern, die Feuer und Flamme seien, für die Stadt zu spielen, und von dem, was das Team am Sonntag ab 15.30 Uhr erwartet: das Spiel gegen den FC St. Pauli, das für manchen der Karriere-Höhepunkt wird.

Termin bereitet Schwierigkeiten

Man sei froh über den Kader, wie er ist, sagte Kaiser und berichtete: „Jeder, den wir angerufen haben, wollte dabei sein. Leider waren manche schon verplant.“ Das liegt vor allem am Termin, der mit Spieltagen in vielen Ligen kollidiert. Bezirksliga-Meister SV Atlas ist zum Beispiel zeitgleich im Einsatz und stellt nur zwei Spieler ab – mit Philip Stephan und Musa Karli aber immerhin zwei bekannte Gesichter. Der SV Tur Abdin kämpft zeitgleich auf dem Nebenplatz des Stadions um den Bezirksliga-Klassenerhalt und kann verständlicherweise auf niemanden verzichten. „Der Termin ist unglücklich, das wissen wir. Leider konnten wir es nicht ändern und müssen uns letztlich nach St. Pauli richten“, sagte Kalmis und kündigte für zukünftige Veranstaltungen an: „Wir werden aus den Fehlern lernen.“

Nationalspieler Azadzoy dabei

So mussten Kaiser und seine Trainerkollegen Servet Zeyrek und Önder Caki ihre Fühler etwas weiter ausstrecken – der Kader, der dabei herauskam, ist allerdings namhaft. Angeführt wird das Aufgebot vom afghanischen Nationalspieler Mustafa Azadzoy, der – bis zu seiner Suspendierung im April – beim Oberligisten TB Uphusen unter Vertrag stand. Auch Ali Hazimeh vom Landesligisten TSV Oldenburg hat mit der libanesischen U23 Länderspielerfahrung.

Highlight für Oldie Goritz

Besonders achten darf man auf den langjährigen Heidkruger Christian Goritz, der inzwischen in Harpstedt spielt. Mit 23 Treffern ist der 43-Jährige der mit Abstand beste Delmenhorster Torjäger in der Kreisliga. „Er trifft ja immer noch, wie er will. Es ist schön, wenn man so einem verdienten Spieler so einen Höhepunkt gönnen kann“, sagte Kaiser. Drei Spieler kommen sogar aus der 1. Kreisklasse: Andreas Lorer vom TSV Ippener, Daniel Fastenau und Mathias Blümel vom Delmenhorster TB. „In Anbetracht der Umstände waren die Vereine sehr kooperativ“, erzählt Organisator Murat Kalmis.

Karten für das Spiel gibt es noch im Delbus-Servicecenter, bei Sport Duwe und an der Tageskasse. Die Tickets kosten 15 Euro (Sitzplatz), 10 Euro (Stehplatz) und 5 Euro (Kinder bis 14 Jahre und Rentner).