Ein Angebot der NOZ

Kegel-Verbandsliga Ganderkesee/Immer erringt beste Platzierung

Von Klaus Erdmann | 24.03.2016, 12:45 Uhr

Die fünf Teams, die den Sportkeglerverein (SKV) Delmenhorst und Umgebung auf Verbandsebene vertreten, haben ihre Punktspiele beendet. Die beste Platzierung der hiesigen Starter erreichte die SG Ganderkesee/Immer Delmenhorst, die in der Verbandsliga der Herren als Dritter die Ziellinie überquerte.

Die fünf Teams, die den Sportkeglerverein (SKV) Delmenhorst und Umgebung auf Verbandsebene vertreten, haben ihre Punktspiele beendet. Die beste Platzierung der hiesigen Starter erreichte die SG Ganderkesee/Immer Delmenhorst, die in der Verbandsliga der Herren als Dritter die Ziellinie überquerte.

Die SG kam zuletzt zu einem 4464:4420 gegen Sparta Hannover und verbuchte mit 24:9 Punkten hinter SG Celle (31:2) und KSK Hindenburg Oldenburg (29:4) Rang drei. „Das ist eine gute Platzierung, aber die Mannschaft könnte noch mehr erreichen, wenn immer die Besten spielen würden“, kommentiert Albert Goldenstedt, stellvertretender SKV-Vorsitzender, das Abschneiden der SG.

In der Verbandsoberliga nimmt die SG CON/Varel Delmenhorst (5247:5395 gegen SV Deistedt) Platz sieben ein. KSK Concordia Delmenhorst (5347:5329 gegen KSG Lüneburg) wurde Elfter im Zwölfer-Feld. „Concordia erfuhr vor Spielbeginn, dass die Mannschaft von In netter Form Winsen/Luhe sich aus der Verbandsoberliga zurückzieht. Damit stand der Absteiger fest“, erklärt Pressewart Stefan Grenz. Concordia habe gewonnen und aufgrund der Niederlage von Peine den sportlichen Nichtabstieg gefeiert. Concordias Bemühungen um eine erweiterte SG, so Goldenstedt, seien gescheitert. Auch CON/Varrel habe Sorgen, denn Leistungsträger Dirk Breckling habe sich einen Achillessehnenanriss zugezogen.

Die Damen von BWI Delmenhorst, die beim 2625:3508 gegen Este Jork krankheitsbedingt nicht mit kompletter Mannschaft antreten konnten, beendeten die Saison als Fünfter. BWI II (3413:3455 gegen Bremervörde) wurde Achter. „BWI zieht wohl eine Mannschaft zurück“, sagt Goldenstedt. Verbandsliga-Meister DKC Hannover startet am 10. April in Delmenhorst bei den Bundesliga-Aufstiegsspielen.

Der SV Syke, ein weiterer Vertreter des SKV, erreichte in den Aufstiegsspielen zur Verbandsklasse das beste Ergebnis (3626 Holz). Ferner gelang Hannover 96 (3609) der Sprung. Syke trat mit Volkert Feierabend, Bernd Granda, Andreas Heine und Heino Witte an.