Ein Angebot der NOZ

Kellerduell der Fußball-Kreisliga RW Hürriyet verliert gegen SV Tungeln mit 0:2

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 24.04.2016, 20:34 Uhr

Die Fußballer von RW Hürriyet Delmenhorst haben im Kellerduell der Kreisliga eine Niederlage kassiert. Sie unterlagen dem SV Tungeln mit 0:2. RWH-Coach Mete Döner beklagte am Sonntag die schlechte Chancenverwertung seiner Spieler. Maroc Gruel und Maik Böttcher trafen für das SVT-Team, das neue Hoffnung schöpft.

Delmenhorst. Nach einem 0:2 im Kellerduell gegen den SV Tungeln haben die Kreisliga-Fußballer von RW Hürriyet nur noch theoretische Chancen auf den Ligaerhalt. Die Gäste dürfen hingegen wieder ein klein wenig hoffen.

RWH rennt an

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit trafen die Tungelner im Stadion durch Marco Gruel und Maik Böttcher, der einen Freistoß aus 20 Metern in die Maschen hämmerte. Die Rot-Weißen beklagten einen Lattenkracher von Shevin Dixon. Nach Wiederbeginn rannten die Hausherren an, wirkten dabei aber planlos. Bis zur Strafraumgrenze lief alles wie am Schnürchen, doch dann fehlte der finale Pass. Große Torchancen wollten sich nicht einstellen. Tungeln blieb bei Kontern stets gefährlich und besaß die Mehrzahl an Tormöglichkeiten.

Abstieg so gut wie besiegelt

RWH-Coach Mete Döner zeigte sich realistisch. „Spielerisch waren wir das bessere Team, doch Tungeln war einfach effektiver. Wir versprühen im gegnerischen Strafraum keinerlei Gefahr. Uns fehlt ein Knipser“, lautete seine Analyse. Er weiß, dass der Ligaerhalt kaum noch machbar ist. „Wir müssen eine neue Mannschaft für die 1. Kreisklasse zusammen bekommen. Ich hoffe, dass uns das gelingt“, blickte Döner in die Zukunft.

Tungelner optimistisch

Tungeln rechnet sich bei nunmehr sieben Punkten Rückstand zum rettenden Ufer wieder eine Chance aus, Kreisligist zu bleiben. „Wir haben verdient gewonnen. Die Leistung gibt uns Mut für die kommenden Wochen, zumal wir die Partien gegen die direkten Konkurrenten Dötlingen und Jahn noch vor der Brust haben. Die müssen wir gewinnen und aus den anderen Spielen den einen oder anderen Zähler holen“, glaubt Tungelns Co-Trainer Lars Rippen an seine Mannschaft. Für ihn ist der Abstieg von Hürriyet klar. Die beiden anderen Absteiger werden sich aus dem Kreis TV Dötlingen, Tungeln und TV Jahn rekrutieren.