Ein Angebot der NOZ

Klare Pleite trotz guter Leistung HSG Delmenhorst II verliert beim VfL Fredenbeck III

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 20.03.2017, 13:52 Uhr

Sie hatten sich nicht viel ausgerechnet, am Ende gab es die erwartete Niederlage: Die Landesliga-Handballer der HSG Delmenhorst II haben in der Bremen-Staffel beim Tabellenführer VfL Fredenbeck III eine 23:31 (10:14)-Niederlage kassiert. Bereits das Hinspiel hatte Fredenbeck deutlich mit 35:26 gewonnnen.

Coach Volker Gallmann hatte große Probleme, überhaupt eine spielfähige Mannschaft zusammen zu bekommen. Diverse Spieler fehlten aus den unterschiedlichsten Gründen. Zwar sollte Gallmann Recht behalten, als er eine Niederlage prognostizierte. Angetan war der Coach aber von der couragierten Leistung seiner Mannschaft, die sich letztlich teuer verkauft hatte.

Die Gäste lagen zwar nur einmal nach dem 1:0 durch Malte Coors in Führung, ehe der Gastgeber bis zur 25. Minute auf 14:9 davon zog. Bereits bis dahin hatten die Rot-Weißen spielerisch durchaus überzeugt. Im Abschluss jedoch haperte es. Und dies sollte sich auch nach dem Seitenwechsel fortsetzen. Nach dem 21:15 (44.) für die Gastgeber war die Partie endgültig entschieden.