Ein Angebot der NOZ

Kreisläuferin bleibt Hude/Falkenburg: Stuffel bleibt, Zetzmann verletzt

Von Daniel Niebuhr | 26.07.2015, 15:12 Uhr

Die HSG Hude/Falkenburg kann weiter auf Katharina Stuffel bauen. Allerdings hat sich Mareike Zetzmann in einem Trainingsspiel das Knie verdreht.

Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg können auch in der kommenden Saison Kreisläuferin Katharina Stuffel einsetzen. Die gelernte Rückraumspielerin war eigentlich zum Landesligisten TV Neerstedt gewechselt, läuft aber jetzt mit einem Zweitspielrecht auch für den Drittliga-Aufsteiger auf. Stuffel zu halten war für das Trainergespann Thorsten Stürenburg und Werner Bokelmann ein zentraler Wunsch gewesen – denn mit Rückkehrerin Sonja Cordes ist die zweite Kreisläuferin noch immer verletzt und droht für die komplette Hinrunde auszufallen. In einem Trainingsspiel gegen den Zweitliga-Aufsteiger Werder Bremen am Donnerstagabend (25:33) hat sich zudem Rückraumspielerin Mareike Zetzmann das Knie verdreht; ob sie ausfällt, ist noch unklar. „Da müssen wir abwarten“, sagte Stürenburg, der ansonsten sehr zufrieden war: „Wir haben 40 Minuten vorne gelegen und unsere Abwehr stand gut.“