Ein Angebot der NOZ

Kreismeisterschaft der Fußballer Viel Lob für den Turniermodus

Von Manfred Nolte | 12.01.2015, 00:30 Uhr

Die Qualifikationsrunde für Teams aus unteren Ligen, die vor der eigentlichen Meisterschaft ausgetragen worden war, ist gut angekommen. Sie soll bleiben.

Selten verlief eine Vorrunde bei einer Landkreis- oder Stadtmeisterschaften so spannend wie von Donnerstag bis Samstag in Hude. Das lag daran, dass nur 30 von 41 möglichen Teams teilnehmen durften und so ein Qualifikationsturnier vorgeschaltet werden musste. Dort hatten 17 Teams die letzten sechs Plätze im Starterfeld ausgespielt. Eine Meisterschaft mit allen 41 Vereinen wäre zeitlich ohnehin nicht zu stemmen. Schon jetzt waren vier Turniertage notwendig.

In dem Qualifikationsturnier gab es enge Spiele, alle Mannschaften sicherten sich zumindest einen Punkt. Die sechs ins Endturnier gelangten Teams hielten dort gut mit, wobei mit der SG Bookhorn das klassentiefste Team besonders positiv überraschte.

Alle befragten Trainer und Betreuer lobten den Modus der Meisterschaften. „Schützenfeste von Bezirksliga-Vertretern gegen Fußballer aus der 5. Kreisklasse waren den Titelkämpfen nicht zuträglich. Das war für alle Beteiligten nichts“, vertrat Wildeshausens Coach Marcel Bragula eine klare Meinung. In die gleiche Kerbe schlug sein Harpstedter Kollege Marcus Metschulat. „Bei diesem Turnier gab es keine leichten Gegner. Viele Teams waren leistungsmäßig auf Augenhöhe und das hat für Spannung gesorgt“, sagte Metschulat. Auch Thomas Baake vom VfL Stenum schloss sich dieser Ansicht an. „Den kleineren Vereinen bleiben so derbe Abfuhren erspart. Die Top-Teams werden in jedem Spiel gefordert, denn so richtig abgefallen ist bei dieser Meisterschaft keine Mannschaft“, erklärte der VfL-Coach. Auch Thorsten Voigt vom FC Hude begrüßte das 30er-Starterfeld. „Die Underdogs kommen bei der Quali auf ihre Kosten. Die, die sich dort qualifizieren, können im Konzert der Großen mitmischen und so ist allen gedient. Ich hoffe, dass dieser Modus beibehalten wird“, sagte der FC-Übungsleiter.

Sein Wunsch wird ihm erfüllt werden, denn der Fußballkreis wird im Dezember ein Qualiturnier für die Titelkämpfe des Jahres 2016 ausrichten.