Ein Angebot der NOZ

Kreismeisterschaften in Hude Mühlenhort schwimmt Stadtrekord über 200 Meter Lagen

Von Katharina Hempen | 02.03.2016, 16:58 Uhr

98 neue persönliche Bestleistungen, dazu zahlreiche Siege und Podestplätze: die 37 Schwimmer des Delmenhorster SV waren bei den Kreismeisterschaften über die kurzen Strecken in Hude durch die Bank erfolgreich.

Ein Ausrufezeichen setzte Alida Mühlenhort: Die 13-Jährige schwamm über 200 Meter Lagen einen neuen Delmenhorster Stadtrekord. In 2:28,60 Minuten unterbot sie die bisherige Bestmarke von Charleen Kölling um 0,41 Sekunden. Mühlenhort schwamm zudem über 100 Meter Rücken, Brust, Freistil und Schmetterling sowie 200 Meter Lagen zu fünf Jahrgangstiteln.

Bei sämtlichen sechs Starts schlug Anna Blum (01) als Siegerin an. Mara Anders (03) und Rune-Matthis Bosse (02) wurden bei fünf Einzelstarts Kreisjahrgangsmeister – jeweils in persönlichen Bestzeiten.

Auch Meret Meyer (06) und Alexa Blum (04) siegten auf fünf Strecken. Viermal siegten Lea Sophie Baechler (07), Norwin Denker (06), Allegra Rebeski, Ilja Dzhumelya (beide 05), Nikolai Legler (04), Dominik Sartison (01) und Celine Rüdebusch (00). Dreimal erfolgreich starteten Julian Dzhumelya (07), Martin Leis (03) und Yola Biermann (99). Zweimal Kreisjahrgangsmeisterin wurden Anna Marie Baechler (02), Lena Anders (99), Julienne Ziegler (97) und Tatjana Barke (94). Einmal siegten Victoria Dietz, Konstantinos Terzis (beide 02), Larissa Engelbart (95) und Fiora Behnke (98).

Angelina Dzhumelya (01) schlug sechsmal als Zweite in ihrem Jahrgang an. Ronja Kozak (04) schlug viermal als Zweitplatzierte an, Emma Kämpfe (06) und Leon Sänger (01) kamen dreimal als Zweite ins Ziel.

Lukas Leis (06) war zweimal Zweiter, Carina Czienskowski (90) gelang ein zweiter und ein dritter Zielanschlag. Viermal auf den dritten Rang schaffte es Anja Biermann (04). Dreimal auf den dritten Rang schafften es Leona Münster (06) und Celina D’Ambrosio (01). Zweimal auf den Silberplatz schwamm Yannik Stiller (06), Lilly Schierding (04) holte sich den Silberplatz über 100 Meter Schmetterling.

Celine Strudthoff (02) verbesserte ihre Zeiten auf den Strecken über 100 und 200 Meter Freistil, Lilly Schade (04) konnte ihre persönliche Bestzeit über 100 Meter Rücken um fast 19 Sekunden unterbieten.