Ein Angebot der NOZ

Kreiswettkampf in Wildeshausen aus Schwimmer-Nachwuchs zeigt sich in guter Form

Von Katharina Hempen | 01.10.2015, 20:25 Uhr

Die jüngsten Sportler starteten zum ersten Mal im neu gebauten Krandelbad beim Kreiswettkampf in Wildeshausen. 28 Schwimmer des Delmenhorster SV traten bei einem Meeting in Wolfsburg an – und präsentierten sich in guter Verfassung.

Landkreis/Delmenhorst. Schwimmer aus dem Landkreis Oldenburg und aus Delmenhorst haben ihre Wintersaison 2016 begonnen: Sie starteten in Hallenbädern. Den ersten Wettkampf im 2014 neu gebauten Wildeshauser Krandelbad bestritten die jüngsten Sportler, die sich dort zum Kreisnachwuchsschwimmen trafen. Derweil waren Aktive des Delmenhorster SV auch bei einem Kurzbahn-Meeting in Wolfsburg am Start.

SV Ganderkesee

In Wildeshausen erzielten Nachwuchsschwimmer des SV Ganderkesee viele neue Bestzeiten, berichtete Schwimmwartin Anne Lintelmann. Carina Lüdeke (Jg. 2001) und Leana Bornstedt (2005) dominierten in ihren Jahrgängen. Sie belegten bei jedem Start Platz eins. Siegreich waren auch Mia Sophie Hinrichs (2004), Kristina Löw (2006) und Marc Glass (2006).

Delmenhorster SV

Die 14 Mädchen und Jungen des DSV erzielten bei 40 Starts 31 Bestzeiten. Im Jahrgang 2008 startete Finja Fee Schubert. Sie siegte unter anderem über 25 Meter Brust. Aron Denker gewann jeweils über 25 Meter Rücken und Freistil. Jette Kriebisch (2007) setzte sich über die 50-Meter-Freistilstrecke durch.

Im Jahrgang 2006 waren Meret Meyer und Jeremy Engelken besonders erfolgreich. Beide schlugen über 50 Meter Freistil, Brust und Rücken als Erste an. Im Jahrgang 2004 war Joel Engelken bei seinen vier Starts jeweils der Schnellste. Lena Heiken, Wiebke Kriebisch und Lilly Schade standen ebenfalls nach allen Starts auf dem Siegertreppchen.

SGS Hude-Sankdrug

Für die SGS Hude-Sandkrug war Sonka Bennett (2004) erfolgreichster Schwimmer. Er feierte drei Siege. Über jeweils zwei Erfolge freuten sich Paula Schäfe (2004) und Tim Schaffartzyk (2007). Außerdem trugen sich Leni Burgdorf (2007), Steffen Henkensiefken (2005), Marie Jakopaschke (2007), Charlotta Dreissig (2006), Anouk Madeleine Prezek (2004), Niklas Jakopaschke (2005), Marcel Kastens (2004), Johannes Henkensiefken (2002) und Hanna Paulsen (2007) in die Siegerlisten ein.

SC Delmenhorst und SV Wildeshausen

Mira Meyer-Herksen (2007) erschwamm für den SC Delmenhorst zwei erste Plätze. Auch Juliana Mühlenhort (2008) und Lena Eisbrich (2005) freuten sich über Erfolge. Mit drei ersten Plätzen war Fynn Grotelüschen (2002) erfolgreichster Athlet des gastgebenden SV Wildeshausen. Der bejubelte zudem zwei Erfolge von Finja Richter (2008) und einen Sieg von Anouschka Wittkopf (2003).

Delmenhorster Freistilstaffel schwimmt in Wolfsburg zum Veranstaltungsrekord

In Wolfsburg präsentierten sich vor allem die Staffeln des Delmenhorster SV in guter Verfassung. Die 4x50-Meter-Lagenstaffel mit Julienne Ziegler, Larissa Engelbart, Tatjana Barke und Lena Anders und die 10x50-Meter-Mixed-Freistilstaffel mit Yannic Ziegler, Annika Braue, Victoria Dietz, Max Lindenburger, Julienne Ziegler, Lena Anders, Dominik Sartison, Tatjana Barke, Marc Hoffstedt und Felix Ahrens stellten Veranstaltungsrekorde auf. Einen weiteren knackte Tatjana Barke über die 100 Meter Schmetterling in 1:06,54 Minuten. Zudem freuten sich die 28 DSV-Aktiven über 71 persönliche Rekorde.